Schnupfen, der


Schnupfen, der

Der Schnupfen, des -s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. derjenige Zufall, da gewisse Feuchtigkeiten sich in dem Gehirne über der Nase häufen, sie mögen nun daselbst stocken, oder sich wirklich zertheilen und durch die Nase abfließen; in der vertraulichen Sprechart gleichfalls der Schnuppen, in einigen Gegenden auch der Schnopf, ingleichen im weiblichen Geschlechte, die Schnupfe, Schnuppe, die Schnaupe. Den Schnupfen haben. Sich den Schnupfen vertreiben. Wenn Schnupfen und Husten beysammen sind, – so hat man dafür das Griechische Wort Katharr; die Niedersachsen haben ihre eigenen Benennungen Kage und Breke.

Anm. Die Benennung ist ohne Zweifel von einem solchen Schnupfen hergenommen, wobey die Feuchtigkeiten noch stocken, weil man dabey nicht nur durch die Nase redet, sondern auch den Athem mit Heftigkeit durch die Nase einziehet. Im Nieders. heißt der Schnupfen Snove, im Schwed. Snufva, im Oberd. die Strauchen, Straucken und der Schnuder.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Schnupfen — (Originaltitel: Katar) ist ein Kriminalroman des vor allem durch seine Science Fiction Romane bekannten polnischen Autors Stanisław Lem aus dem Jahr 1976. Er wurde 1979 mit dem Grand prix de littérature policière als bester fremdsprachiger Roman… …   Deutsch Wikipedia

  • Schnupfen oder Katarrh — Schnupfen oder Katarrh, jene bekannte Krankheit, welche ihren Sitz in der Schleimhaut der Nase und den Stirnhöhlen hat, sich wegen der Verbindung mit der Schleimhaut des Mundes, Schlundes, Magens und Darmcanales oder der Luftröhre und den Lungen… …   Damen Conversations Lexikon

  • Schnupfen — der Schnupfen, (Grundstufe) Krankheit, bei der sich Flüssigkeit in der Nase sammelt Beispiel: Ich muss ein Mittel gegen Schnupfen kaufen. Kollokation: Schnupfen haben …   Extremes Deutsch

  • Schnupfen — Schnupfen: Das Substantiv spätmhd. snupfe, snūpfe gehört zu der unter ↑ schnauben dargestellten lautmalenden Wortgruppe. Das auslautende n der nhd. Nominativform stammt aus den flektierten Fällen. Als mitteld. und nordd. Wort hat sich… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schnupfen [2] — Schnupfen (Koryza), der Katarrh der Nasenschleimhaut, befällt häufiger schwächliche, zarte und skrofulöse Individuen als kräftige und muskulöse. Meist entsteht der S. infolge von Erkältung der äußern Haut, zumal der Füße, dann auch durch Einatmen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schnupfen — (mittelhochdeutsch snuppen „putzen“) bezeichnet: eine Entzündung der Nasenschleimhaut siehe Rhinitis das bei einer Rhinitiserkrankung verstärkt produzierte Sekret, siehe Nasenschleim die Aktivität, eine pulvrige Substanz in die Nase zu ziehen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schnupfen [1] — Schnupfen (Nasenkatarrh, Blenorrhoe der Nasenschleimhaut, Coryza, Gravedo, Rhinitis), katarrhalische Affection der Nasenschleimhaut, wobei letztere geröthet, geschwollen, Anfangs trocken (Stockschnupfen) od. nur mit dünnem, zuweilen scharfem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schnupfen — der Schnupfen Ich habe Schnupfen. Welches Medikament empfehlen Sie? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Schnupfen — (Corȳza), Katarrh der Nasenschleimhaut, die dabei entweder trocken, aber verschwollen ist (Stock S.) oder sogleich einen dünnen, scharfen Schleim absondert, entsteht meist durch plötzlichen Temperaturwechsel, auch Teilerscheinung gewisser… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schnupfen — (coryza), Entzündung der Nasenschleimhaut, Katarrh derselben, verbunden mit öfterm Niesen, Gefühl von Spannung, Ziehen und Prickeln in der Nase. Die Nasenschleimhaut ist dabei entweder trocken u. verschwollen (Stock S.) oder feucht mit scharfem,… …   Herders Conversations-Lexikon