Aufstecken


Aufstecken

Aufstècken, verb. reg. act. 1) Mit Nadeln in die Höhe stecken; in Oberdeutschland aufhäfteln, aufspäneln. Ein Frauenzimmerkleid aufstecken, welches an einigen Orten vermittelst großer Aufstecknadeln geschiehet. Ja es werden solche lange Kleider auch wohl selbst Aufsteckkleider genannt. Bey den Buchbindern sind die Aufstecknadeln lange Nadeln, welche durch den Bund gesteckt werden, wenn das Buch beschnitten werden soll. 2) Auf etwas, besonders auf einen höhern Ort stecken. Ein Licht aufstecken, auf den Leuchter. Eine Flagge aufstecken, sie oben an dem Mastbaume befestigen. Das Bajonett aufstecken, auf das Gewehr. Den Pferden Heu aufstecken, auf die Raufe. So auch die Aufsteckung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufstecken — V. (Aufbaustufe) etw. zu einer Hochfrisur stecken Synonyme: hochbinden, hochstecken Beispiel: Sie hat sich das Haar zu einem Knoten aufgesteckt. aufstecken V. (Oberstufe) ugs.: mit einer bestimmten Tätigkeit aufhören, etw. aufgeben Synonyme:… …   Extremes Deutsch

  • aufstecken — ↑ stecken …   Das Herkunftswörterbuch

  • aufstecken — passen; klein beigeben (umgangssprachlich); die Segel streichen (umgangssprachlich); das Handtuch schmeißen (umgangssprachlich); das Handtuch werfen (umgangssprachlich); aufgeben; …   Universal-Lexikon

  • aufstecken — 1. aufbinden, hochbinden, hochstecken. 2. aufpflanzen, aufziehen, setzen, stecken; (ugs.): draufstecken. 3. aufsetzen, zur Schau tragen. 4. abbrechen, abgehen, abkommen, ablassen, abrücken, abschwören, aufgeben, aufhören, beenden, beendigen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufstecken — auf·ste·cken (hat) [Vi] 1 gespr; ein Vorhaben nicht zu Ende führen: Du machst den Fehler, zu früh aufzustecken; [Vt] 2 jemandem / sich das Haar / die Haare aufstecken jemandem / sich das lange Haar hochnehmen und mit Nadeln und Klammern… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufstecken — aufsteckenv 1.etwaufstecken=eineAbsichtnichtweiterverfolgen.StammtentwedervomAufsteckenderNähnadelinsNadelkissen,wennmandieArbeitbeendethat,odervomWandbrettmitLederschlaufen,indiejederTischgenosseseinenEßlöffelsteckte.1800ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • aufstecken — auf|ste|cken vgl. 2stecken …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Jemandem ein Licht aufstecken —   Diese umgangssprachliche Wendung bezieht sich in ihrer Bildlichkeit auf das Aufstecken einer neuen Kerze auf den Leuchter und bedeutet »jemanden [tadelnd, vorwurfsvoll] in Bezug auf einen bestimmten Sachverhalt belehren, aufklären«: Langsam… …   Universal-Lexikon

  • aufgeben — die Flinte ins Korn werfen (umgangssprachlich); das Handtuch schmeißen (umgangssprachlich); sich beugen; (sich) dem Schicksal fügen; sich abfinden; resignieren; (sich) dem Schicksal ergeben; …   Universal-Lexikon

  • hochstecken — hoch||ste|cken 〈V. tr. 250; hat〉 etwas hochstecken 1. nach oben stecken, aufstecken 2. 〈fig.〉 sehr hoch ansetzen ● die Hosenbeine hochstecken; sie hat sich die Haare hochgesteckt; hochgesteckte Ärmel; seine Pläne höherstecken * * * hoch|ste|cken… …   Universal-Lexikon