Aufstoßen


Aufstoßen

Aufstoßen, verb. irreg. S. Stoßen, welches in doppelter Gattung üblich ist.

I. Als ein Activum. 1) Durch Stoßen öffnen. Die Thür, das Fenster, ein Faß aufstoßen. Ingleichen durch einen Stoß verwunden, im gemeinen Leben. Sich die Haut aufstoßen. 2) In die Höhe stoßen. Ich erwartete nicht, daß sie den Staub, den sie mit den Füßen aufstoßen, für Wolken ausgeben würden, Weiße. Ingleichen, durch einen Stoß zum Aufstehen bewegen. Ein Pferd aufstoßen. In figürlicher Bedeutung, stößt bey den Jägern der Hund einen Hasen oder wildes Geflügel auf, wenn er selbiges aufsprenget.

II. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn. 1) In die Höhe gestoßen werden, aufsteigen. Die Speise stößt mir auf, oder es stößt mir auf, wenn die Blähungen aus dem Magen aufwärts gehen. Die Schmach stößt ihm auf, kommt ihm wieder in die Gedanken, ist eine niedrige Figur der vorigen R.A. Ferner bedeutet es so viel als anfangen zu gähren; besonders bezeichnet man damit das zweyte Gähren des Bieres in dem Fasse. Weil diese zweyte Gährung bey manchen flüssigen Körpern, z.B. dem Weine, ein Vorbothe des Verderbens und des Sauerwerdens ist, so hat aufstoßen daher sehr oft auch diesen Begriff an sich genommen. Der Wein stößet auf, wird sauer. Ein aufgestoßener Wein. Man hat diese Figur noch weiter getrieben, und auch den Anfang des Krankwerdens der Kinder und des zahmen Viehes mit diesem Worte beleget. Das Vieh stößt auf. Die Hühner sind aufgestoßen, S. auch Aufstößig.

2) Auf etwas stoßen. (1) In eigentlicher Bedeutung. Das Schiff stößt auf, ist aufgestoßen, auf den Grund. (2) Figürlich, begegnen. Es stoßen mir täglich Leute dieser Art auf. Es möchte mir vielleicht noch ein witziger Kopf aufstoßen. Es stößt mir Jetzt eine gute Gelegenheit auf.

Anm. Das Substantiv die Aufstoßung findet nur in den Bedeutungen des Activi Statt. Ehedem war auch Aufstoß für Zwist, Streit üblich, wie aus dem Haltaus erhellet. In Oberdeutschland gebraucht man es zuweilen noch für Zufall, Krankheit, Begegnung. S. Aufstößig.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufstoßen — V. (Aufbaustufe) etw. durch einen Stoß öffnen Synonym: auftreten Beispiel: Er hat die Tür mit einem Fußtritt weit aufgestoßen. aufstoßen V. (Aufbaustufe) mit einem Körperteil gegen etw. prallen Synonyme: auftreffen, aufschlagen, aufprallen,… …   Extremes Deutsch

  • Aufstoßen — Aufstoßen, 1) (Hausw.), vom Biere, das 2. Mal im Fasse gähren; 2) vom Weine, verderben; daher aufstößig sein, in Verderbniß begriffen sein; 3) (Bienenz.), einen Stock od. Korb von seinem Orte nehmen; 4) (Jagdw.), vom Hund, ein Wild aufjagen, vor… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufstoßen [1] — Aufstoßen (Rülpsen, Ruktation, Ructus, Eructatio), Entleerung von Gasen aus dem Magen, wobei öfters ein Teil der noch unverdauten Speise mechanisch mit emporgehoben wird. Gewisse Stoffe (Rettiche) erregen vorzugsweise A. und verursachen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aufstoßen [2] — Aufstoßen, Hasen aufjagen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aufstoßen — Aufstoßen, in der Wirkerei, das Aufhängen der Wirkware auf die Nadelreihe des Wirkstuhles …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aufstoßen — (ructus) ist das heftige Aufsteigen von Gasen aus dem Magen durch die Speiseröhre in den Mund, wobei die Bauch und Zwergfellsmuskeln zusammengezogen werden; es kann sich bis zum Erbrechen steigern. Es ist entweder Folge davon, daß beim Essen oder …   Herders Conversations-Lexikon

  • aufstoßen — ↑eruktieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aufstoßen — ↑Efflation, ↑Eruktation …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aufstoßen — Eruktation (fachsprachlich) * * * auf|sto|ßen [ au̮fʃto:sn̩], stößt auf, stieß auf, aufgestoßen: 1. <tr.; hat durch Stoßen öffnen /Ggs. zustoßen/: die Tür mit dem Fuß aufstoßen. Syn.: ↑ aufmachen, ↑ aufschieben. 2. <itr.; hat durch Stoßen… …   Universal-Lexikon

  • aufstoßen — eruktieren; ein Bäuerchen machen (umgangssprachlich); rülpsen (umgangssprachlich) * * * auf|sto|ßen [ au̮fʃto:sn̩], stößt auf, stieß auf, aufgestoßen: 1. <tr.; hat durch Stoßen öffnen /Ggs. zustoßen/: die Tür mit dem Fuß aufstoßen. Syn.: ↑… …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.