Aufwenden


Aufwenden

Aufwênden, verb. reg. oder nach andern irreg. act. S. Wenden, an oder auf etwas wenden, in der figürlichen Bedeutung des einfachen Verbi. Fleiß und Mühe aufwenden, anwenden. Er wendet viel auf, läßt viel Geld aufgehen, wendet viel Geld auf seine Person und auf sein Vergnügen. S. auch Aufwand.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufwenden — V. (Mittelstufe) etw. einsetzen, etw. verwenden Synonym: daranwenden (geh.) Beispiele: Ich musste viel Mühe aufwenden, um sie von diesem Plan abzubringen. Sie hat alle ihre Mittel dafür aufgewandt …   Extremes Deutsch

  • aufwenden — ↑ wenden …   Das Herkunftswörterbuch

  • aufwenden — auf·wen·den; wandte / wendete auf, hat aufgewandt / aufgewendet; [Vt] etwas (für etwas) aufwenden etwas verwenden oder einsetzen (meist um ein Ziel zu erreichen) <viel Energie, Zeit, Geld für ein Vorhaben, einen Plan aufwenden>: Sie musste… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufwenden — verbrauchen; verausgaben; erschöpfen; aufbrauchen; auspowern * * * auf|wen|den [ au̮fvɛndn̩], wandte/wendete auf, aufgewandt/aufgewendet <tr.; hat: (für einen bestimmten Zweck, für ein Ziel) aufbringen, einsetzen: viel Geld, Kraft [für etwas]… …   Universal-Lexikon

  • aufwenden — aufbieten, aufbringen, benötigen, bezahlen, daransetzen, einsetzen, investieren, mobilisieren, verfügbar machen, verwenden, zur Verfügung stellen; (ugs.): hineinstecken, lockermachen, mobilmachen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufwenden — auf|wen|den ; ich wandte oder wendete viel Zeit auf, habe aufgewandt oder aufgewendet; aufgewandte oder aufgewendete Zeit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • aufbieten — einsetzen * * * auf|bie|ten [ au̮fbi:tn̩], bot auf, aufgeboten <tr.; hat: 1. a) zur Erledigung einer Aufgabe einsetzen: die Polizei gegen Ausschreitungen aufbieten. b) aufwenden, einsetzen: seinen ganzen Einfluss aufbieten. Syn.: ↑ aufwenden,… …   Universal-Lexikon

  • verausgaben — verbrauchen; erschöpfen; aufbrauchen; aufwenden; auspowern * * * ver|aus|ga|ben 〈V.; hat〉 I 〈V. refl.〉 sich verausgaben 1. sein Geld völlig ausgeben 2. 〈fig.〉 2.1 sich bis zur Erschöpfung anstrengen …   Universal-Lexikon

  • zusetzen — plagen; zu schaffen machen; quälen; necken; triezen (umgangssprachlich); piesacken (umgangssprachlich); vexieren (veraltet); aufziehen ( …   Universal-Lexikon

  • Kosten — Spesen; Kapitalaufwand; Aufwand; Aufwendung; Unkosten; Ausgabe; Kostenaufwand; Preis; Wert * * * 1kos|ten [ kɔstn̩], kostete, gekostet <tr.; hat: den Geschmack (von Speis …   Universal-Lexikon