Auseisen


Auseisen

Auseisen, verb. reg. act. aus dem Eise heraus schaffen, was eingefroren ist los machen. Die Räder eines Wagens, einen Wagen auseisen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auseisen — (Hüttenw.), s.u. Auge 11) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • auseisen — aus|ei|sen <sw. V.; hat: (Fest oder Eingefrorenes) aus dem Eis herauslösen: einen festgefrorenen Eimer a.; Ü sie versuchte ihren Freund auszueisen (selten; ihn aus einer unangenehmen Lage zu befreien) …   Universal-Lexikon

  • Auseisen — Er ist noch einmal ausgeeist worden. (Oesterreich.) Man hat ihm aus seiner Geldverlegenheit geholfen, man hat seine Schulden bezahlt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Auseisen, das — * Das Auseisen, des s, plur. ut nom. sing. in den Schmelzhütten, ein Eisen mit einem langen Stiele, eine Öffnung in den Schmelzofen damit zu machen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gustavia (Rügen) — Gustavia war der Name eines Hafenprojekts am Anfang des 19. Jahrhunderts in Schwedisch Pommern auf der Insel Rügen. Durch die Anlage eines befestigten schwedischen Kriegshafens auf Rügen sollte ein strategischer Vorteil für Militär und Handel… …   Deutsch Wikipedia

  • Auge [3] — Auge (figürlich), 1) (Oculus, Gartenk.), so v.w. Knospe; 2) bes. dieselbe am Stamme od. an Zweigen von Obstbäumen; man unterscheidet Blätter A n, woraus Blätter, od. auch Holz A n (falsche A n), woraus ein neuer Zweig, u. Blüthen od. Frucht A n… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eisen — Eisen, verb. reg. act. das Eis aufhauen, absolute. Die Landleute erhielten Befehl zu eisen, d.i. das Eis in dem Flusse, in dem Graben u.s.f. aufzuhauen. Noch üblicher ist dieses Zeitwort in den Zusammensetzungen aufeisen, auseisen, und loseisen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • loseisen — Jemanden loseisen: im älteren Bairischen auch ›auseisen‹, bedeutete ursprünglich: einen Angefrorenen vom Eise losmachen. In übertragenem und verallgemeinertem Sinne: ihn aus einer Verlegenheit, Zwangslage befreien, ihn aus einer beruflichen oder… …   Das Wörterbuch der Idiome