Auserkiesen


Auserkiesen

* Auserkiesen, verb. reg. act welches im Hochdeutschen völlig veraltet ist, und nur noch in der biblischen Schreibart vorkommt, für erwählen, aus mehrern auslesen. Bey den Oberdeutschen Schriftstellern ist dieses Zeitwort häufiger.


Der ihm zu handeln auserkiest,

Als wie es recht und ehrbar ist,

Opitz.


Bekennt mir, wen von diesen

Ein weiser Mensch wohl muß zu folgen auserkiesen,

Opitz.


Und so in mehrern Stellen. S. Erkiesen.

Anm. Von diesem und den folgenden mit auser – zusammen gesetzten Zeitwörtern gilt eben dasselbe, was schon in der Anmerkung zu Auferbauen angemerket worden. Nehmlich, die eigentliche Form dieser Wörter ist die Zusammensetzung mit der Partikel er, welche so wohl aus als auf bedeutete. Um nun diese Zweydeutigkeit zu vermeiden, setzte man noch eines von diesen beyden Vorwörtern voran; und so entstand aus erkiesen, erkören, erlesen u.s.f. auserkiesen, auserkören, auserlesen. Auch in der Conjugation und dem Gebrauche der Zeiten kommen diese Verba mit denjenigen überein, welche mit auser- zusammen gesetzet sind.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auserkiesen — erküren (veraltet); auserküren (veraltet); erkiesen (veraltet) * * * aus|er|kie|sen <unr. V.; hat; im Inf. u. im Präs. Aktiv ungebr.> ↑ [erkiesen] (geh.): auserwählen, erwählen: man erkor ihn …   Universal-Lexikon

  • erküren — auserkiesen (veraltet); auserküren (veraltet); erkiesen (veraltet) * * * er|kü|ren 〈V. tr. 127; hat; veraltet〉 = erwählen * * * er|kü|ren <sw. u. st. V.; …   Universal-Lexikon

  • auserküren — auserkiesen (veraltet); erküren (veraltet); erkiesen (veraltet) …   Universal-Lexikon

  • Liste starker Verben (Deutsche Sprache) — Dies ist eine Liste der neuhochdeutschen starken Verben, das heißt jener, deren Formen sich zum Teil im Stammvokal voneinander unterscheiden (vgl. Ablaut). Die grobe Einteilung erfolgt nach dem Muster der historischen Ablautklassen, die jedoch in …   Deutsch Wikipedia

  • Auferbauen — * Auferbauen, verb. reg. act. welches aber nur im Oberdeutschen üblich ist, so wohl in der eigentlichen Bedeutung für aufbauen, als auch in der figürlichen theologischen für erbauen. Im Hochdeutschen ist es so wenig gebräuchlich, als das Adjectiv …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Auserkören — Auserkören, verb. irreg. act. welches unter die zum Theil veralteten gehöret, indem von demselben nur noch das Imperfectum, und das Particip. Passiv. mit den davon gemachten Zeiten gebraucht wird, welches aber mit dem vorigen einerley Bedeutung… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Auserlesen — Auserlèsen, verb. irreg. act. für auslesen, aussuchen, welches eben so ungewöhnlich geworden ist, als die vorigen, und wovon das Particip. Passiv. auserlesen für vortrefflich, noch am meisten üblich ist. Das ist ja ein auserlesener Ring, Gell.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ausersehen — Ausersehen, verb. irreg. act. (S. Sehen,) unter mehrern ersehen, auslesen, zu etwas bestimmen. Sich einen Ort ausersehen. Die Nacht zu einer Unternehmung ausersehen. Du warest das Opfer, das meine Rache sich zuerst ausersehen hatte, Dusch. Die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Auserwählen — Auserwählen, verb. reg. act. aus mehrern auswählen, erwählen; ein Wort, welches nur noch im biblischen Verstande gebraucht wird. Gott hat uns auserwählt, zur Seligkeit erwählet. Ein Auserwählter, der nach dem gehörigen Gebrauche der Gnadenmittel… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Liste starker Verben (deutsche Sprache) — Dies ist eine Liste der neuhochdeutschen starken Verben, das heißt jener, deren Formen sich zum Teil im Stammvokal voneinander unterscheiden (vgl. Ablaut). Die grobe Einteilung erfolgt nach dem Muster der historischen Ablautklassen, die jedoch in …   Deutsch Wikipedia