Stärkmehl, das


Stärkmehl, das

Das Stärkmehl, des -es, plur. inusit. das aus der Stärke bereitete Mehl, d.i. der eigentliche vegetabilische Theil des Weizens und anderer Getreidearten, in Gestalt eines Mehles; Kraftmehl, im Oberd. Ammelmehl. S. Stärke 3.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kraftmehl, das — Das Kraftmêhl, des es, plur. inus. das feinste Weitzenmehl, welches ohne Mühle bereitet wird, und die ganze Kraft des Weitzens im sich vereiniget; Stärkmehl. S. Amelmehl …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stärkwasser, das — Das Stärkwasser, des s, plur. inusit. Wasser, in welchem Stärke oder Stärkmehl aufgelöset worden. Bey den Stärkmachern ist es die noch mit Wasser vermischte Stärke, welche in dem Tretfasse aus dem eingeweichten Weizenschrote getreten wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zuckerfabrication — Zuckerfabrication. Zur fabrikmäßigen Gewinnung von Rohrzucker benutzt man hauptsächlich das Zuckerrohr u. die Zuckerrübe, in untergeordneterem Grade auch gewisse Ahornarten, das Chinesische Zuckerrohr, den Mais, manche Palmenarten, eine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wollendruck — Wollendruck. Die älteste Art des Zeugdruckes auf Wollstoffe ist die Herstellung A) der Golgas, 1680 in England erfunden. Die hierzu nöthigen Golgasformen sind doppelt vorhanden, u. zwar Blei od. Holzplatten, in welche das Muster ganz… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zucker [1] — Zucker (Saccharum), gewisse, durch süßen Geschmack ausgezeichnete Substanzen des Pflanzen u. Thierreiches, welche aus Kohlenstoff, Wasserstoff u. Sauerstoff bestehen, durch Chlor od. gewisse Metallchloride beim Erwärmen auf 100° in schwarze… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stärke — Kraft; Einfluss; Dicke; Weite; Umfang; Breite; Stärkemehl; Gewalt; Herrschaft; Macht; Beherrschung; Energie; …   Universal-Lexikon

  • Kohlenhydrate — (indifferente, neutrale K.), eine Gruppe von stickstofffreien organischen Körpern, in denen Wasserstoff u. Sauerstoff in demselben Verhältniß enthalten sind, wie in Wasser, deren allgemeine Formel also CmHnOn ist; zu ihnen gehören: Cellulose,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Seife — Seife, 1) (Chem.), die Fette lassen sich in chemischer Beziehung betrachten als Salze, welche aus einer od. mehren eigenthümlichen Säuren, die bei gewöhnlicher Temperatur theils flüssig, theils fest sind, u. einer gemeinsamen Base, dem Lipyloxyd… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tabak — Tabak, die Tabakpflanze (Nicotiana tabacum) u. deren zum Rauchen, Kauen u. Schnupfen zubereiteten Blätter. I. Die allgemeinen Kennzeichen der Tabakspflanze sind: Blätter meist groß, abstehend, unten elliptisch, oben lanzettförmig, fast immer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spiritusfabrikation [1] — Spiritusfabrikation, die fabrikmäßige Darstellung hochprozentiger Alkohol Wassermischungen aus vergorenen Zuckersäften. Die Gewinnung des sogenannten Mineralspiritus aus Acetylen durch Ueberführung in Aethylen, Aethylschwefelsäure und Zerlegung… …   Lexikon der gesamten Technik