Stangeneisen, das


Stangeneisen, das

Das Stangeneisen, des -s, plur. ut nom. sing. 1. Zu starken und langen viereckten Stangen geschmiedetes Eisen; wo der Plural allenfalls nur von mehrern Arten gebraucht wird. 2. Im Bergbaue, dasjenige Eisen an dem Kreuze der Künste, an welchem die Kunststangen befestiget sind. 3. Bey den Jägern ist das Stangeneisen ein Fangeisen für die Wölfe, Füchse und Luchse, welches aus zwey Stangen mit Zähnen und einer Feder bestehet, und einem Tellereisen gleichet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stangeneisen — Stangeneisen, 1) so v.w. Stabeisen 2); 2) so v.w. Krummeisen 1); 3) Eisen zum Fang der Fischottern, Wölfe, Luchse u. Füchse, ähnlich dem Tellereisen, bestehend aus zwei gezahnten, 2 Fuß langen, eisernen Stangen, einer Feder u. den zur Stellung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stabeisen, das — Das Stabeisen, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, ut nom. sing. Eisen in Stäben, zu Stäben geschmiedetes Eisen, welches man auch wohl Stangeneisen zu nennen pflegt. Im engern und genauern Verstande unterscheidet man noch Stabeisen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Flacheisen, das — Das Flacheisen, des s, plur. ut nom. sing. 1) Bey den Goldschmieden, ein Amboß zu den flachseitigen Gefäßen. 2) Auf den Eisenhämmern, flach, d.i. breit, in das Gevierte geschmiedetes Eisen, zum Unterschiede von dem Stangeneisen u.s.f. ohne Plural …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Balleisen, das — Das Balleisen, des s, plur. ut nom. sing. 1) Ohne Plural, ein starkes Stangeneisen, welches in dem Hammerwerke zu Sangerhausen gemacht wird, und bollig ist, daher es auch Bolleisen und Polleisen genannt wird. S. Boll und Bollig. 2) Bey einigen so …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bolleisen, das — Das Bolleisen, des s, plur. car. eine Art Stangeneisen, welche zu Sangerhausen gemacht wird, und diesen Nahmen daher hat, weil es boll, d.i. spröde und ungeschmeidig ist. Im gemeinen Leben lautet es oft Balleisen. S. dieses Wort …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Krauseisen, das — Das Krauseisen, des s, plur. inus. auf den Eisenhämmern, Stangeneisen, welches auf den Ecken wechselsweise eingekerbt ist, und daher auch Knoppenreisen genannt wird. Kraus bedeutet hier mit kleinen Zacken versehen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dänemark und Schweden in der frühen Neuzeit: Verfeindete Brüder —   Von der Kalmarer Union zur dänisch schwedischen Rivalität   Die skandinavischen Länder Dänemark mit den Färöern und später Grönland, Norwegen mit Spitzbergen und Island, Schweden mit Finnland waren zwischen 1397 und 1523 in der Kalmarer Union… …   Universal-Lexikon

  • Eisen [1] — Eisen (lat. Ferrum), I. (Fe = 28, Chem.), in der Natur sehr verbreitetes Metall; findet sich fast überall im Mineralreiche u. in geringer Menge auch im Pflanzen u. Thierreiche (bildet z.B. einen Bestandtheil des Blutfarbstoffs). A) Im reinen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vanadin — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Vanadium — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia