Ausfilzen


Ausfilzen

Ausfilzen, verb. reg. act. 1) Mit Filz besetzen, mit Rehhaaren ausstopfen, bey den Sattlern und Täschnern. 2) Im gemeinen Leben, einen scharfen Verweis geben.


Der Tod wird ausgefilzt,

Can.


Daher man einen solchen derben Verweis selbst auch wohl einen Ausfilzer zu nennen pflegt. S. 1 Filz.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausfilzen — ausfilzen:⇨polstern(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ausfilzen — * Einen ausfilzen wie einen Lotterbuben. – Waldis, IV, 98 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • ausfilzen — aus|fil|zen <sw. V.; hat: 1. (Sattlerei) mit Rosshaar o. Ä. ausstopfen, auspolstern: ein Polster a. 2. (veraltet, noch landsch.) heftig tadeln …   Universal-Lexikon

  • Filzen (1) — 1. Filzen, verb. reg. act. einen Verweis geben, wofür doch ausfilzen üblicher ist, S. dasselbe und 1 Filz …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Verbannen — Verbannen, verb. regul. act. welches nach den verschiedenen Bedeutungen der Wörter Bann und bannen ehedem in verschiedenem Verstande gebraucht wurde, und zum Theil noch gebraucht wird. 1. * Von bannen, gebiethen, befehlen, war verbannen ehedem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • polstern — ausfüttern, auskleiden, auspolstern, ausschlagen, bespannen, beziehen, füttern, wattieren. * * * polstern:1.〈miteinemPolsterversehen〉+federn–2.〈weichausfüllen〉auspolstern·wattieren;ausfilzen(fachspr)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Binäth — * Ann de Binätsch verlesen. (Durlach.) – Klein, I, 49. Einen tüchtig heimschicken, ausfilzen. In Elsass Binätsch = Spinat …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon