Auslage, die


Auslage, die

Die Auslage, plur. die -n. 1) Das Auslegen, oder das Abstractum dieses Wortes, doch nur so fern es von dem Gelde gebraucht wird. Die Auslage thun, Geld für einen andern auslegen. 2) Was ausgeleget wird. (a) Ausgelegtes Geld. Einem die Auslage wieder erstatten. Alle Auslagen vergüten. (b) In den Marschländern ein Deich, der weiter hinaus gegen das Wasser zu geleget oder gezogen wird. 3) Der Ort, auf welchem etwas ausgeleget wird. So pflegen die Kaufleute einen Tisch, auf welchem sie ihre Waaren zur Schau auslegen, eine Auslage zu nennen; in Hamburg die Toonbank, von dem Niedersächsischen tonen, zeigen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslage — a) Auslagenmaterial, Schaufensterware. b) Auslagenfenster, Ladenfenster, Schaufenster, Schaukasten, Vitrine. * * * Auslage,die:1.⇨Ausgabe(2)–2.⇨Schaufenster(1) Auslage 1.Schaufenster,Schaukasten,Vitrine… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Auslage — Auslage. Mit dem Namen »Auslage« bezeichnet man diejenige Anordnung der Baulinie eines neuen Deiches nach erfolgtem Durchbruch, bei dem der entstandene Kolk an der Binnenseite verbleibt. Sie wurde früher vielfach wegen ihrer größeren… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Auslage — Auslage, 1) Verwendung von Geld für einen Andern, auf dessen Wiedererstattung gerechnet wird; 2) Geld, das fortgehend sich verzinsen soll, für ein Geschäft, die Cultur eines Grundstücks, eine Fabrik etc. Daher 3) so v.w. Anlagecapital, s.u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auslage — die Auslage, n (Aufbaustufe) Ausgaben, die jmd. für einen bestimmten Zweck vorgestreckt hat und später zurückerhält Synonyme: Kosten, Spesen, Unkosten Beispiele: Unsere Auslagen wurden uns erstattet. Bei dem Projekt sind bereits Auslagen von 10… …   Extremes Deutsch

  • Auslage — Schaufensterauslage; Schaufenster; Schaukasten; Glasschrank; Vitrine * * * Aus|la|ge [ au̮sla:gə], die; , n: 1. zur Ansicht ins Schaufenster o. Ä. gelegte Ware: die Auslagen eines Geschäfts betrachten. 2. <Plural> Geldbetrag, der ausgelegt… …   Universal-Lexikon

  • Auslage — Unter Auslage versteht man Folgendes: im Recht die Auslage (Geld) die Präsentation feilgebotener Ware, z. B. in Schaufenstern oder Stellagen, siehe Auslage (Werbung) umgangssprachlich das Dekolleté in der Druckindustrie die Bogenausleger für …   Deutsch Wikipedia

  • Auslage (Boxen) — Linksauslage mit Jab …   Deutsch Wikipedia

  • Auslage — Aus·la·ge die; 1 die Waren, die im Schaufenster liegen oder dort ausgestellt sind: sich die Schuhe in der Auslage ansehen 2 meist Pl; eine Summe Geld, die man bezahlt hat und später zurückbezahlt bekommt ≈ Unkosten, Spesen: Er bekam die bei… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Auslage (Werbung) — Mit dem Begriff Auslagen bezeichnet man Ware, die in Schaufenstern, Stellagen etc. präsentiert wird. Sie dienen der Werbung feilgebotener Güter und sind meist aufwändig arrangiert. Für die Gestaltung der Auslage gibt es den Beruf des… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Gärten der Alhambra — Der Palast von Alhambra Der Palast von Alhambra Daten zum Spiel Autor Dirk Henn Grafik Christof Tisch Verlag Queen Games …   Deutsch Wikipedia