Ausleiden


Ausleiden

Ausleiden, verb. reg. act. et neutr. im letztern Falle mit haben, wie ausdulden. 1) Bis zu Ende leiden. Laß mich ausleiden. 2) Ein Leiden überstehen, aufhören zu leiden. Er hat nun ausgelitten. Ausgelitten hast du, ausgerungen, armer Jüngling deinen Todesstreit, Wiel.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausleiden — aus||lei|den 〈V. intr. 176; nur in der Wendung〉 er hat ausgelitten er hat aufgehört zu leiden, er ist gestorben …   Universal-Lexikon

  • Gottesfreunde — Gottesfreunde, 1) in den mystischen Schriften des 14. Jahrh. überhaupt Leute, welche unter den göttlichen Heimsuchungen u. Trübsalen Trost u. Frieden in der Hingabe an die Liebe Gottes fanden; 2) im 14. Jahrh. ein Geheimbund, welcher außer dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Höllenabstieg Jesu Christi —    Nach wenigen Texten des NT (eindeutig 1 Petr , 18 ff.; 4, 6) war Jesus nach seinem Tod in der ”Unterwelt“, wo er durch seine heilbringende Verkündigung (Kerygma) verstorbenen Menschen ”im Gefängnis“ (oder gefallenen Geistern) Rettung brachte.… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Zorn Gottes —    ist ein Gott in der Bibel anthropomorph zugeschriebener Affekt (Anthropomorphismus). Im AT ist das Thema des Zornes G., mit starken Bildern illustriert, v. a. Bestandteil der Drohreden bei den Gerichtspropheten, doch siegt nirgendwo der Z. G.… …   Neues Theologisches Wörterbuch