Thran, der


Thran, der

Der Thran, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, die -e, flüssiges oder ausgelassenes Fischfett, Fischthran. Thran brennen oder sieden, durch Zerlassung oder Siedung des Fischfettes Thran hervor bringen. Speckthran, Thran von Wallfischen; Robbenthran, von Seehunden; Leberthran oder Berger-Thran, aus den Lebern gewisser Fische und Seethiere, welches zu Bergen in Norwegen bereitet wird.

Anm. Im Niedersächs. Traan, im Schwed. Tran, im Engl. Trainoil. Die Ableitung von dem folgenden Thräne und thränen, in der weitern Bedeutung des Tröpfelns, würde alle Wahrscheinlichkeit haben, wenn dieses Wort nicht, wie von einigen versichert wird, mit der Sache selbst zuerst aus Rußland zu uns gekommen wäre. In einigen Gegenden ist es ungewissen Geschlechtes, das Thran.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berger-Thran, der — Der Bêrger Thran, des es, plur. inus. eine Art Thranes, welche gleichfalls aus Bergen in Norwegen kommt, und aus den Lebern gewisser Seethiere gebrannt wird, daher er auch Leberthran heißt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Thran — (Fischthran), flüssiges, öliges Fett, welches von mehren Seethieren, bes. den Walfisch u. Robbenarten, gewonnen u. vorzüglich zur Bereitung des Leders, zum Sieden der Schwarzen Seife, Kalfatern der Schiffe, Schwefelraffiniren, auch zum Brennen in …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Thran — Thran, das aus dem Speck der Walfische, Robben, Haie etc. ausgeschmolzene ölige Fett, das in der Gerberei, in Schwefelraffinerien, beim Kalfatern, auch zum Brennen benutzt wird …   Herders Conversations-Lexikon

  • Thran — 1. Thran ist die Ehre des Walfisches. (Russ.) *2. Der hat in Thran getreten. Ist betrunken. (Trachsel, 58.) (S. ⇨ Ansehen 29 und ⇨ Boden 38.) *3. Er ist im Thran1. – Masson, 277. 1) Thran für Oel, dänisch = Bier. – Ist betrunken. (S. ⇨ Boden 38… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Fischthran, der — Der Fischthran, des es, plur. von mehrern Arten und Quantitäten, die e, Thran, d.i. flüssiges Fett von großen Seefischen, S. Thran …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Leberthran, der — Der Lêberthran, des es, plur. inus. Thran, welcher aus den Lebern gewisser großen Seethiere bereitet, und weil er aus Bergen in Norwegen zu uns kommt, auch Berger Thran genannt wird; zum Unterschiede von dem Speckthrane und Robbenthrane …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Speck, der — Der Spêck, des es, plur. car. welches in doppelter Bedeutung üblich ist. 1. In engerer, das Fett, welches die Schweine sowohl auf dem Rücen als an den Rippen zwischen dem Vorderbuge und den Schinken haben. Ein Schwein hat vielen Speck. Frischer… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Speckthran, der — Der Spêckthran, des es, plur. inusit. der aus dem Wallfischspecke gesottene Thran, zum Unterschiede von dem Robbenthrane und Leberthrane …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tran, der — Der Tran, S. Thran …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Torsten Thrän — Verband Deutschland  Deutschland Geburtstag …   Deutsch Wikipedia