Auslernen


Auslernen

Auslêrnen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, bis zu Ende lernen. 1) Der Zeit nach, in welcher Bedeutung es bey den Handwerkern sehr üblich ist. Auf ein Handwerk, oder eine Kunst auslernen, oder ausgelernt haben. Ein ausgelernter Junge, der bereits ausgelernet hat. 2) Figürlich, der Erkenntniß nach. Auf etwas ausgelernet haben, im gemeinen Leben, sehr erfahren darin seyn. Sie, ein Mann, der in der Kunst zu verführen ausgelernet hat, Less. Zuweilen auch als ein Activum. Die Gefahr läßt sich nicht auslernen. Einen Menschen auslernen, ihn völlig kennen lernen.

Anm. Bey den Handwerkern wird dieses Wort auch thätig für auslehren gebraucht; z.B. einen Jungen auslernen, ihn die gesetzte Zeit in der Lehre behalten. Dieser Gebrauch rühret aus der sehr alten Verwechselung der Wörter lehren und lernen her, die besonders den Niedersachsen anhängt. S. diese Wörter.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auslernen — V. (Oberstufe) seine Lehrzeit beenden Beispiel: Der Lehrling lernt in diesem Jahr aus und tritt in das Berufsleben ein …   Extremes Deutsch

  • Auslernen — 1. Et hät noch Kêner utlehrt. – Schwerin, 8. 2. Man kann nie auslernen. – Reche, I, 3; Schonheim, T, 1. It.: S impara tanto, quanto si vive. Russ.: Wjek schiwi, wjek utschiss. Ung.: A jó pap holtig tanúl. 3. Niemand hat ausgelernt, als die auf… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • auslernen — aus|ler|nen [ au̮slɛrnən], lernte aus, ausgelernt <itr.; hat: die Lehrzeit beenden: sie hat ausgelernt; man lernt nie aus (ugs.; man kann immer noch etwas dazulernen). * * * aus||ler|nen 〈V. intr.; hat〉 die Lehrzeit beenden ● der Lehrling hat… …   Universal-Lexikon

  • auslernen — aus·ler·nen (hat) [Vi] meist ausgelernt haben mit der beruflichen Ausbildung fertig sein || ID meist Man lernt nie aus man macht immer wieder neue Erfahrungen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • auslernen — aus|ler|nen vgl. ausgelernt …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Zunft [1] — Zunft (Innung, Amt, Gaffel, Gaffelamt, Handwerk im engeren Sinne, Gilde, Gülte, Gilte, Amtsgilde, Zeche, Gewerk, Brüderschaft), die unter Genehmigung des Staates bestehende Verbindung mehrer zur Betreibung gewisser Gewerbe in eigenem Namen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Johann Carl Trumler — Steinmetzzeichen Johann Carl Trumler …   Deutsch Wikipedia

  • Auslehren — Auslehren, verb. reg. act. zur Genüge unterrichten, bis zur Vollkommenheit lehren, im gemeinen Leben. – Wer diesem folgen kann, Der ist schon ausgelehrt, und hat genug gethan, Opitz. S. auch Auslernen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lernen — Lêrnen, verb. reg. act. et neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben erfordert. Es kommt in doppelter Gestalt vor. I. In mehr activer Bedeutung, für lehren, in welchem Verstande es in der anständigen Schreib und Sprechart veraltet ist …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart