Unterfutter, das


Unterfutter, das

Das Unterfutter, des -s, plur. doch am häufigsten nur von mehrern Arten, ut nom. sing. dasjenige, was unter einen Zeug besonders unter ein Kleidungsstück gefuttert, und auch nur das Futter schlechthin, im Oberdeutschen die Doppelung, bey den Schneidern das Dobblier, von dem Franz. Doublure, genannt wird. Es ist dem Niederdeutschen Auvervoor, Oberfutter, d.i. der Überzug eines Kleides, entgegen gesetzt; da wir aber dieses im Hochdeutschen nicht kennen, so könnten wir uns anstatt des Gegensatzes auch gar wohl mit dem einfachern Futter behelfen, welches bey uns von dem Oberzeuge nicht üblich ist.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unterfutter — 1. Das Unterfutter ist oft theuerer als das Oberzeug. Engl.: The lining is dearer than the cowring. (Masson, 350.) Frz.: La sauce vaut mieux que le poisson. – Les copeaux valent mieux que le bois. – Plus coûte la corde que le poisson. (Masson,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Unterfutter — Ụn|ter|fut|ter 〈n. 13; unz.〉 zusätzliches Futter unter dem Mantel od. Jackenfutter * * * Ụn|ter|fut|ter, das; s, : zusätzliches ↑ 2Futter (1) zwischen Stoff u. eigentlichem ↑ 2Futter (1). * * * Ụn|ter|fut|ter, das; s …   Universal-Lexikon

  • Futtertuch, das — Das Fúttertūch, des es, plur. von mehrern Arten, die tǖcher, Flanell und Boy, so fern sie zum Unterfutter unter verschiedene Kleidungsstücke gebraucht werden …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pelzfutter, das — Das Pêlzfutter, des s, plur. ut nom. sing. ein Unterfutter von Pelz oder Pelzwerk …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Futter (1), das — 1. Das Futter, des s, plur. ut nom. sing. die Bekleidung eines Körpers von außen oder von innen; doch nur noch in verschiedenen einzelnen Fällen. 1. Von außen, wo dieses Wort, 1) im gemeinen Leben für Futteral sehr häufig ist, besonders in den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fuder (2), das — 2. Das Fuder, des s, plur. inus. auf den Blechhämmern, eine Art Blech, welche schwächer als Kreuzblech und stärker als Senklerblech ist, und auch Foder ausgesprochen wird. Vermuthlich von Futter, tegumentum interius, vielleicht, weil man diese… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bast, das Zeug — nennt man auch ein feines, in Angola, halb von Seide und halb von Ziegenhaaren gewebtes Zeug, streifig von allerlei Farben, welches hauptsächlich zu Unterfutter verwendet wird. Baumbast ist ein baumwollenes, taftartiges Zeug, aus dem Bast eines… …   Damen Conversations Lexikon

  • Korsett — (franz. corset), Leibchen, später soviel wie Schnürbrust, Schnürleibchen, Schnürmieder, in der ursprünglichen Bedeutung des Wortes corset ein nach der Form des Unterkleides geschnittenes Unterfutter, das im Laufe des 13. Jahrh. zu einem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vorsatz (Buchherstellung) — Das Vorsatz (auch: Vorsatzblatt oder Vorsatzpapier) eines Buches verbindet den Buchblock vorne und hinten mit dem Buchdeckel und ähnelt optisch einer in der Mitte gefalzten Doppelseite. Inhaltsverzeichnis 1 Funktion 2 Bestandteile 3 Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Fliegendes Blatt — Das Vorsatz (auch: Vorsatzblatt oder Vorsatzpapier) eines Buches verbindet den Buchblock vorne und hinten mit dem Buchdeckel und ähnelt optisch einer in der Mitte gefalzten Doppelseite. Inhaltsverzeichnis 1 Funktion 2 Bestandteile 3 Das… …   Deutsch Wikipedia