Verfolgen


Verfolgen

Verfolgen, verb. regul. act. einem Dinge folgen oder nacheilen, um demselben Schaden zuzufügen. 1. Eigentlich. Ein Thier auf der Jagd verfolgen. Den flüchtigen Feind verfolgen. Den Feind durch die Reiterey verfolgen lassen. Einen ausgerissenen, Übelthäter verfolgen. Jemanden mit Steinen, mit Schmähungen, mit Steckbriefen verfolgen. Alle diese Flüche werden dich verfolgen, 5 Mos. 28, 45. Unglück verfolgt die Sünder, Sprüchw. 13, 21. Traurige Ahndungen verfolgen mich, und die Nächte quälen mich mit fürchterlichen Träumen, Weiße. Hat ein Unmuth je mich in deine Arme verfolgt? Geßn. Wo es oft für das einfache folgen gebraucht wird, doch allemahl nur von einem lästigen, schädlichen oder unangenehmen Dinge. 2. Figürlich. (1) In engerer Bedeutung verfolget man jemanden, wenn man ihm ohne dessen Verschulden, ingleichen, um seines guten Verhaltens willen, bey allen Gelegenheiten Schaden zuzufügen sucht; in welcher Bedeutung es in der Deutschen Bibel häufig vorkommt. Der Fromme wird verfolgt. Jemanden um der Religion willen verfolgen. (2) In noch engerer Bedeutung verfolgt man, wenn man andere durch äußere Zwangsmittel zu Annehmung einer Religion zu nöthigen sucht, in welcher Bedeutung es gemeiniglich absolute gebraucht wird, und dem dulden, so wie Verfolgung der Duldung und Duldsamkeit, entgegen stehet. Verfolgend seyn. (3) Fortsetzen, doch nur noch in einigen Fällen. Seinen Weg, seine Reise verfolgen.


Verfolge nun ferner

Deinen Weg von diesem Flusse nach jenen Gefilden,

Zach.


Sein Recht verfolgen, fortfahren es zu suchen. S Verfolg.

Anm. Es scheinet nach dem Muster des Latein. persequi gebildet zu seyn. Bey den Pferdegelehrten wird verfolgen und Verfolgung in manchen Gegenden in engerer Bedeutung gebraucht, wenn von zwey hinter einander gehenden Pferden das hintere so nahe an das vordere geht, daß es demselben mit den Vordereisen in die hintern Fersen tritt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verfolgen — V. (Mittelstufe) jmdm. oder etw. nachgehen oder fahren, um ihn zu fangen Beispiel: Die Polizei verfolgt einen gefährlichen Verbrecher. verfolgen V. (Mittelstufe) jmdn. aus politischen oder religiösen Gründen diskriminieren Beispiel: Sie wurden… …   Extremes Deutsch

  • verfolgen — verfolgen, Verfolger, Verfolgung ↑ folgen …   Das Herkunftswörterbuch

  • verfolgen — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • folgen • nachgehen Bsp.: • Folgen Sie mir bitte. • Sie verfolgten den Dieb. • Der Polizeibeamte verfolgte den Kriminellen. • …   Deutsch Wörterbuch

  • verfolgen — überwachen; observieren; beobachten; beschatten; spähen; am Ball bleiben (umgangssprachlich); jemanden jagen; weiter verfolgen; heimsuchen; jemandem nachsetzen; …   Universal-Lexikon

  • verfolgen — ver·fọl·gen; verfolgte, hat verfolgt; [Vt] 1 jemanden / ein Tier / etwas verfolgen jemandem / einem Tier bzw. deren Spuren folgen oder sie suchen, um den Menschen / das Tier zu fangen <einen Verbrecher, eine heiße Spur, Wild verfolgen> 2… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verfolgen — 1. a) sich an die Fersen hängen/heften, auf den Fersen sein/bleiben/sitzen, auf den Hacken sein/bleiben/sitzen, beschatten, bespitzeln, sich hängen an, hetzen, hinterhergehen, hinterherlaufen, jagen, nacheilen, nachgehen, nachjagen, nachlaufen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verfolgen — verfolge …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • verfolgen — ver|fọl|gen ; die lange verfolgten (angestrebten) Ziele …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Verfolgen — 1. Wer alle verfolgt, wird von allen verfolgt. *2. Er verfolgt mich, wie mein eigener Schatten. – Philippi, II, 242 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • weiter verfolgen — jemanden jagen; verfolgen; heimsuchen; jemandem nachsetzen …   Universal-Lexikon