Aussetzen


Aussetzen

Aussètzen, verb. reg. welches in gedoppelter Gestalt üblich ist.

I. Als ein Activum. 1. Inwendig durch Setzen bekleiden. Einen Saal mit Steinen aussetzen.

2. Heraus setzen, oder hinaus setzen. 1) Eigentlich. Volk Truppen aussetzen, aus dem Schiffe. Ein Kind aussetzen, es in das Freye setzen, und es verlassen. Waaren zum Verkaufe aussetzen. Sich Waaren aussetzen, in der Absicht, sie zu kaufen. Wache aussetzen. Bäume aussetzen, sie verpflanzen, bey den Gärtnern. Einen aussetzen, im Bergbaue ihn aus seiner Vierung auf die Halde setzen. Sich aussetzen, im Billiard- Spiele, seine Kugel an das Ende der Tafel setzen. 2) Figürlich. (a) Bestimmen. Einen Preis aussetzen. Einem etwas zu seinem Unterhalte aussetzen. Ein Capital für die Armen aussetzen. (b) Einer Wirkung frey oder bloß stellen. Tag und Nacht dem Wetter ausgesetzt seyn. Unser Leben ist vielen Gefahren ausgesetzt. Großen Veränderungen ausgesetzt seyn. (c) * Anlegen, vom Gelde, eine im Hochdeutschen ungewöhnliche Bedeutung. Man kann das Geld auf keinen bessern Wucher aussetzen, als wohlzuthun, Dusch. (d) Die Fortsetzung einer angefangenen Sache verschieben. Die Brunnen-Cur ein Paar Tage aussetzen. Eine Sache ausgesetzt seyn lassen. Ingleichen absolute. Wir haben heute ausgesetzt, die Fortsetzung des Geschäftes verschoben. (e) Tadeln. Was haben sie an mir auszusetzen? Eine Sache, woran noch viel auszusetzen ist.

3. Aus einander setzen. Die Stimmen aussetzen in der Musik, jeder Stimme ihre Noten besonders vorschreiben. Die Beete im Garten, die Pflanzen in einem Beete, die Steine in einem Schmucke aussetzen, vertheilen, am meisten in Oberdeutschland.

Zuweilen wohl auch auswärts setzen. So setzen die Tuchscherer die Blätter der Tuchschere aus, wenn sie selbige nach dem Schleifen mit dem Aussetzhammer zurecht richten.

4. Bis zu Ende setzen. Einen Bogen aussetzen, bey den Buchdruckern, ihn fertig setzen und schließen.

II. Als ein Neutrum, mit haben. 1. * Die Gänge, Flötze setzen aus, im Bergbaue, wenn sie zu Tage ausgehen, sich bis an die Dammerde erstrecken, und daselbst sichtbar werden. 2. Aufhören zu setzen. So sagt man zuweiles in der Landwirthschaft ausgesetzte Schafe, alte Schafe, welche aufgehöret haben, Zähne zu setzen, obgleich das Particip. Passiv. wider die Natur der Neutrorum ist.

So auch die Aussetzung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aussetzen — V. (Mittelstufe) jmdn. oder etw. an eine bestimmte Stelle setzen und allein zurücklassen Beispiele: Er hat den Hund im Wald ausgesetzt. Sie hat ihr neugeborenes Kind ausgesetzt. aussetzen V. (Mittelstufe) jmdn. oder etw. einem Einfluss von jmdm.… …   Extremes Deutsch

  • Aussetzen — Aussetzen, 1) (Gärtn.), Bäume u. Pflanzen in freies Land verpflanzen; 2) (Bergb.), aus der Vierung a., so v.w. Austreiben; 3) so v.w. Ausstreichen 6); 4) (Buchdr.), einen Bogen im Satz beendigen; 5) (Exmittiren), Einen aus dem Besitz einer Sache …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aussetzen — Aussetzen, die Schiffsboote zu Wasser bringen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • aussetzen — ↑exponieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • aussetzen — ↑ setzen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Aussetzen — Preisgabe * * * aus|set|zen [ au̮szɛts̮n̩], setzte aus, ausgesetzt: 1. <itr.; hat mitten in einer Tätigkeit o. Ä. [für eine gewisse Zeit] aufhören: die Atmung, das Herz, der Motor setzte plötzlich aus. Syn.: ↑ abbrechen, ↑ ausfallen, stehen… …   Universal-Lexikon

  • aussetzen — aufschieben; zurückstellen; intermittieren; passen (müssen); verschieben; vertagen; preisgeben * * * aus|set|zen [ au̮szɛts̮n̩], setzte aus, ausgesetzt: 1. <itr.; hat mitten in einer Tätigkeit o. Ä. [für eine gewisse Zeit] aufh …   Universal-Lexikon

  • aussetzen — aus·set·zen (hat) [Vt] 1 jemanden / ein Tier aussetzen besonders ein Kind oder ein Haustier irgendwohin bringen und dort zurücklassen, ohne sich weiter darum zu kümmern <einen Säugling, eine Katze, einen Hund aussetzen>: Meuterer auf einer… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aussetzen — 1. ausliefern, übergeben, überlassen; (geh.): preisgeben, überantworten; (geh. veraltend): überliefern. 2. anbieten, ankündigen, ansetzen, ausloben, ausschreiben, bieten, in Aussicht stellen, versprechen, zusagen, zusichern; (Geldw., Finanzw.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Aussetzen — signalo netektis statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. signal drop out vok. Aussetzen, n rus. выпадение сигнала, f pranc. perte de niveau, f …   Radioelektronikos terminų žodynas


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.