Verrechten


Verrechten

Verrêchten, verb. regul. act. Mit Rechten, d.i. Processieren, durchbringen, verthun, der Menge nach erschöpfen; verprocessieren. Sein Vermögen verrechten. 2. Von Recht, die gebührende Abgabe an die Obrigkeit, ist verrechten in einigen Gegenden, die gebührende Abgabe von etwas geben, wie verzollen, versteuern, verschatzen u.s.f. Ein Grundstück verrechten. So auch die Verrechtung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verrechten — Verrechten, 1) eine bestimmte Abgabe von Etwas an die Obrigkeit entrichten; 2) durch Processiren Geld od. Geldeswerth durchbringen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verrechten — Man hat mehr verrecht, dann errecht. – Franck, II, 178a; Gruter, I, 56; Petri, II, 447; Sutor, 54; Friedeborn, III, 92; Körte, 4034. Lat.: Saepe impensarum onus opprimit rei controversialis utilitatem. (Friedeborn, III, 54.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Erheben — Erhêben, verb. irreg. act. S. Heben. 1. Die Schwere eines Körpers durch seine Kräfte überwinden. So sagt man im gemeinen Leben, es ist zu schwer, ich kann es kaum erheben, so wie man in ähnlichem Verstande sagt, erbeißen, erkauen, erbiegen u.s.f …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Berechten — Mancher will viel berechten, so muss er s verrechten …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon