Ausspringen


Ausspringen

Ausspringen, verb. irreg. neutr. (S. Springen,) 1) Mit dem Hülfsworte seyn, heraus springen. Es ist ein Stück aus dem Messer ausgesprungen. Auch metonymisch, das Messer ist ausgesprungen. Ingleichen aus einem verwahrten Orte flüchtig werden; edler entspringen. Ein ausgesprungener Mönch, der aus seinem Kloster entsprungen ist. Ausspringende Winkel, figürlich für auswärts gehende Winkel, im Gegensatze der einspringenden, in der Kriegsbaukunst. 2) Mit haben, aufhören zu springen, oder zu tanzen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausspringen — aus|sprin|gen <st. V.>: 1. <ist> a) herausspringen; sich lösen: die Feder ist ausgesprungen; Es kam nicht darauf an, ob er (= der Augapfel) aussprang (Th. Mann, Krull 121); b) (Schneiderei) (von Falten) aufspringen: über dem Knie… …   Universal-Lexikon

  • Abwurfdach — Die Spitalbastei in Rothenburg ob der Tauber Abwurfdach auf einem Kaval …   Deutsch Wikipedia

  • Maccaronische Poesie — Makkaronische Dichtung (von lateinisch macaronicus, italienisch macaronico, maccheronico), im Frühneuhochdeutschen auch Nudelverse ( nuttelverse Johann Fischart) genannt, ist Dichtung komischer oder burlesker Stilrichtung, die zur Erzielung eines …   Deutsch Wikipedia

  • Makkaronische Dichtung — (von lateinisch macaronicus, italienisch macaronico, maccheronico), im Frühneuhochdeutschen auch „Nudelverse“ („nuttelverse“ Johann Fischart) genannt, ist Dichtung komischer oder burlesker Stilrichtung, die zur Erzielung eines komischen oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Glas — Glas, eine durch Schmelzen erzeugte, bei hoher Temperatur dickflüssige, beim Erkalten allmählich aus dem zähflüssigen in den starren Zustand übergehende, vollständig amorphe Masse, die gewöhnlich aus Verbindungen der Kieselsäure mit mindestens… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Härtebestimmung [1] — Härtebestimmung. Unter Härte versteht man den Widerstand, den ein Körper dem Eindringen eines andern Körpers in seine Oberfläche entgegensetzt. Dementsprechend bezeichnet die Mineralogie denjenigen von zwei Körpern als den härteren, welcher den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Weberei [1] — Weberei, die Herstellung der Gewebe (Zeuge, Stoffe). Gewebe ist ein flächenartiges Fadengebilde, bei welchem sich zwei Fadengruppen (Kette und Schuß) unter gegenseitiger gesetzmäßiger Schränkung derart kreuzen, daß die eine Fadengruppe (die Kette …   Lexikon der gesamten Technik

  • Überdreschen — Überdréschen, verb. irreg. act. (S. Dreschen,) überdroschen, zu überdreschen. Das Getreide oder die Garben, Ein Mahl über dieselben hin dreschen, so daß nur die reifsten Körner ausspringen. Sich überdreschen hingegen würde bedeuten, über seine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abschläudern — Abschläudern, verb. reg. 1. Activum, mit der Schläuder forttreiben. Einen Stein abschläudern. Daher die Abschläuderung. 2. Neutrum, mit seyn, schläudernd abfahren. So schläudern bey den Zeugwirkern die Spulen ab, wenn sie unter dem Spulen ab und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Aussprengen — Aussprengen, verb. reg. act. ausspringen machen. 1) Heraus sprengen. Ein Stück aus einer Mauer aussprengen, mit Pulver. 2) Hinaus sprengen. Ein Pferd aussprengen, in der Reitkunst, es aus dem Schritte gleich von der Faust in den Galopp springen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart