Verzeichniß, das


Verzeichniß, das

Das Verzeichniß, des -sses, plur. die -e, welches nur noch im engsten Verstande der zweyten Bedeutung üblich ist, ein schriftlicher Aufsatz, so fern einzelne Stücke gewisser Art darin verzeichnet sind; eine Specification, eine Liste, ein Catalogus, Register, Matrikel u.s.f. Ein Verzeichniß von Waaren, von Geldsorten, von Büchern, u.s.f. Das Waarenverzeichniß, Bücherverzeichniß u.s.f. Ein Verzeichniß der Gebornen und Gestorbenen. Ehedem bedeutete es noch einen jeden Aufsatz, eine Schrift, schriftliche Nachricht von etwas; in welcher jetzt veralteten Bedeutung es noch 3 Macc. 4, 15 vorkommt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Urbar, das — Das Urbar, des es, plur. die e, ein im Ganzen genommen im Hochdeutschen gleichfalls veraltetes Wort, welches nur in den Provinzen hin und wieder üblich ist. Es bedeutet daselbst. 1. Den Nutzen, Ertrag, Gewinn, und das Recht, den Nutzen von einer… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Inventarium, das — Das Inventarium, des rii, plur. die ria, das mittlere Lat. Inventarium. 1) Bewegliche Dinge, welche zu einem Grundstücke gehören, bey demselben verbleiben, mit dem Besitzer nicht verändert werden; besonders in der Landwirthschaft, wo die auf… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lehensbuch, das — Das Lēhensbūch, oder Lēhnsbūch, des es, plur. die bǖcher, ein Buch oder Verzeichniß der Lehen; das Lehens Register, ehedem das Mannbuch, besonders so fern es ein Verzeichniß der Ritterlehen enthält. Auch in den Bergwerken hat man Lehensbücher… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pferd, das — Das Pfrd, des es, plur. die e, Diminut. das Pferdchen, Oberd. das Pferdlein, ein vierfüßiges einhufiges Thier mit aufgerichteten Ohren und langen Schwanzhaaren, welches eines der vornehmsten zahmen Thiere ist, und vornehmlich zum Ziehen und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Register, das — Das Regíster, des s, plur. ut nom. sing. aus dem mittlern Lateine Registrum. 1) Ein Nahmenverzeichniß mehrerer Dinge Einer Art. Ein Waaren Register, Geschlechts Register, Schuld Register, Sünden Register. Ein Register machen, verfertigen. Im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Grundbuch, das — Das Grúndbūch, des es, plur. die bǖcher, im Oberdeutschen, besonders in Österreich, das Verzeichniß der einem Eigenthumsherren gehörigen Grundstücke und ihrer Gefälle. Zuweilen auch das Collegium der dazu gehörigen Personen. So hat gemeiner Stadt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schoß-Register, das — Das Schóß Regíster, des s plur. ut nom. sing. das Register oder Verzeichniß über die schoßbaren Unterthanen und Grundstücke; das Schoßbuch …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stammregister, das — Das Stammregister, des s, plur. ut nom. sing. das Geschlechtsregister, das Verzeichniß der Glieder eines Stammes oder Geschlechtes nach ihrer Abstammung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Geschlechtsregister, das — Das Geschlêchtsregister, des s, plur. ut nom. sing. das Register oder Verzeichniß der einzelnen Glieder eines Geschlechtes und ihrer Folge auf einander; die Genealogie, Geschlechtstafel, der Stammbaum …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Holzregister, das — Das Holzregister, des s, plur. ut nom. sing. in dem Forstwesen, ein Register oder Verzeichniß über das in einem Gehaue geschlagene Holz und andere daraus erhobene Nutzungen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart