Ausstürzen


Ausstürzen

Ausstürzen, verb. reg. act. umstürzen und ausschütten. Das Wasser, das Erz ausstürzen. Ingleichen umstürzen und ausleeren. Ein Gefäß ausstürzen. Den Kübel ausstürzen, im Bergbaue. Daher der Ausstürzer, in den Bergwerken, der diese Arbeit verrichtet, und die Ausstürzung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausstürzen — (Bergb.), die Tonne, den Kübel od. Laufkarren umdrehen, um solche von Erz zu entleeren. Ausstürzhaken, eiserner Haken od. Hebel bei dem Göpel, der über dem Ausstürzplatz angebracht ist u. mittelst einer mechanischen Vorrichtung die volle Tonne… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausstürzen — Ausstürzen, 1. einen Grubenbau, s.v.w. ihn ausfüllen (versetzen); 2. ein Fördergefäß, s.v.w. dasselbe entleeren …   Lexikon der gesamten Technik

  • Brotform — Gärkörbchen aus Peddigrohr Zwei Brote fertig zum Abbacken …   Deutsch Wikipedia

  • Gärkörbchen — aus Peddigrohr Zwei Brote fertig zum Abbacken …   Deutsch Wikipedia

  • Sturzraum — (Stürzeplatz), der Platz, welcher zum Haldensturz od. Ausstürzen der Berge u. Schlacken bestimmt ist …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stürzer — Stürzer, 1) Arbeiter, welcher das Ausstürzen besorgt; 2) eine Art Blech, womit Dächer bedeckt werden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stürzvorrichtung — Stürzvorrichtung, Vorrichtung zum Entleeren (Ausstürzen) der aus dem Schacht mittelst einer Radhaspel (Stürzrad) gekommenen Fördergefäße. Auf den Streichbäumen sitzen über der Schachtbrüstung die Stützhaken, welche mittels Hebel herabgelassen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kalisalze — (Kaliumsalze, Kaliumorydsalze; hierzu Tafel »Kalisalzbergbau I u. II«) finden sich weitverbreitet in der Natur, und namentlich ist kieselsaures Kali Bestandteil zahlreicher Mineralien und Gesteine (Kalifeldspat enthält 10–16 Proz. Kali, Glimmer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kohlenklein — Kohlenklein, die kleinen bei der Gewinnung und Aufbereitung der Steinkohlen fallenden Stückchen; auch der beim Transport oder beim Ausstürzen der Kohlenwagen und längern Liegen entstehende Abfall von kleinen Stückchen oder Staub (Lösche, Krümpfe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schubkarren — Schubkarren, Beförderungsgeräte zur Massenförderung. Sie sind so auszubilden, daß der Schwerpunkt der zu befördernden Masse möglichst nahe der Radachse liegt, da dann der Arbeiter weniger zu tragen hat und infolgedessen weniger ermüdet. Dies wird …   Lexikon der gesamten Technik