Ausstoßen


Ausstoßen

Ausstoßen, verb. irreg. (S. Stoßen,) welches in doppelter Gattung üblich ist.

I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, auf einen andern stoßen, in der Fechtkunst.

II. Als ein Activum. 1) Hinaus stoßen. Einen ausstoßen, aus dem Hause. Figürlich, als unwürdig von einer Gesellschaft ausschließen. 2) Durch einen Stoß heraus bringen. Einem ein Auge ausstoßen. Einen Meiler ausstoßen, bey den Kohlenbrennern, ihn ausladen. Die Wege im Garten ausstoßen, mit dem Stößer reinigen. Dem Fasse den Boden ausstoßen, im gemeinen Leben, mit zu großer Heftigkeit verfahren. Figürlich, mit Heftigkeit von sich geben, vorbringen. Seufzer ausstoßen. Die größten Beschuldigungen, die sie wider mich ausstoßen, sind nichts als Beweise ihres aufrichtigen Herzens, Gell. Am häufigsten in verächtlicher Bedeutung. Schimpfreden, Flüche, Gotteslästerungen ausstoßen. 3) Gehörig stoßen, durch Stoßen den verlangten Grad der Güte geben, bey verschiedenen Handwerkern. Die Bäcker stoßen den Teig aus, wenn sie ihn zum letzten Mahle mit geballten Fäusten zerstoßen, welches auch ausfausten und durchknebeln genannt wird. Bey den Lohgärbern wird das aus der Grube gebrachte Leder mit dem Ausstoßeisen ausgestoßen oder gereiniget. Die Hutmacher stoßen den gewalkten Hut aus, wenn sie ihn auf der Form mit der Faust oder dem Ausstoßer die gehörige Gestalt geben. Bey den Buchbindern werden die Breter ausgestoßen, wenn ihre Kanten mit dem Ausstoßhobel abgenommen werden. Eine Ecke ausstoßen, bey den Mäurern, sie mit der Kardätsche glatt machen. Daher die Ausstoßung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausstoßen — ausstoßen:1.〈etw.stimmlichäußern〉hervorstoßen·hörenlassen;auch⇨anstimmen(1,a)–2.⇨verstoßen(1)–3.⇨auswerfen(1)–4.⇨herstellen(1)–5.einenFluch/Flüche/Verwünschungena.:⇨fluchen(1);Drohungen/eineDrohunga.:⇨drohen(1);Beschuldigungena.:⇨beschuldigen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausstoßen — V. (Aufbaustufe) bestimmte Laute von sich geben Beispiel: Als der Hund seinen Herrn gesehen hat, stieß er ein wildes Freudengeheul aus. Kollokation: einen kräftigen Fluch ausstoßen …   Extremes Deutsch

  • Ausstoßen — Ausstoßen, 1) beim Fechten auf Stich den ersten Stoß (Ausstoß) thun; 2) (Hüttenb.), nach dem Abschützen der Gebläse die Vorwand des Ofens einschlagen, um ihn ausschlagen zu können; 3) (Hukm.), dem Hute durch Anformen u. Ausfausten die Kunstform… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • ausstoßen — am laufenden Band produzieren (umgangssprachlich); auswerfen; hinauswerfen; ausschließen * * * aus|sto|ßen [ au̮sʃto:sn̩], stößt aus, stieß aus, ausgestoßen <tr.; hat: 1. durch Druck nach außen pressen: den Atem ausstoßen; Schadstoffe… …   Universal-Lexikon

  • ausstoßen — aus·sto·ßen (hat) [Vt] 1 jemanden (aus etwas) ausstoßen jemandem, der unerwünscht ist, verbieten, weiterhin in einer Gruppe, Gemeinschaft o.Ä. zu leben ≈ ausschließen 2 etwas ausstoßen etwas plötzlich hören lassen oder von sich geben <einen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ausstoßen — Als Ausstoßen bezeichnet man zwei Vorbereitungsverfahren der Lebensmittelherstellung. Für die Zubereitung von Wildgerichten ist es nötig, das Fell (die Decke) vom Tierkörper zu trennen. Dafür verwendet man spezielle Ausbeinmesser, die für den… …   Deutsch Wikipedia

  • ausstoßen — ausstoßenv sichetwinternausstoßen=etwimKameradenkreisvereinbaren.StammtausderSportlersprache:internausstoßen=unterAusschlußderÖffentlichkeitboxen.DieSachewirddurcheineninternenFaustkampfausgetragen.1935ff,soldundziv …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • ausstoßen — aus|sto|ßen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Heulgesänge ausstoßen — Heulgesänge ausstoßen …   Deutsch Wörterbuch

  • Lava ausstoßen — eruptieren; Lava speien …   Universal-Lexikon