Auswèndig


Auswèndig

Auswèndig, adj. et adv. von dem ungewöhnlichen Verbo auswenden. 1) Dem Orte nach, was sich außen an einer Sache befindet, nach außen zu gewandt ist; im Gegensatze dessen, was inwendig ist. Die auswendige Seite. Auswendig siehet es weiß, inwendig aber schwarz aus. In der edlern Schreibart gebraucht man für dieses Wort lieber das Adjectiv äußere, oder das Adverbium von außen. 2) Figürlich, aus dem Gedächtnisse, außer dem Buche, in welcher Bedeutung es als ein Adverbium gebraucht wird. Etwas auswendig können oder wissen. Etwas auswendig lernen.

Anm. Uzzeneuuendiun kommt schon in der alten Urkunde der Könige Ludwig und Lothar vom Jahre 810 vor, bedeutet daselbst aber außerhalb. In Oberdeutschland wird es noch jetzt für auswärtig gebraucht, z.B. ein auswendiger Mann, ein Ausländer. In der zweyten Bedeutung gebraucht Kero dafür herzlihho, wo aber im Lat. ex corde steht, und Ottfried uzana.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auswendig — Adv. (Mittelstufe) aus dem Gedächtnis Beispiele: Ich muss diese Wörter auswendig lernen. Er kann das Lied auswendig …   Extremes Deutsch

  • auswendig — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Sie lernten das Gedicht auswendig …   Deutsch Wörterbuch

  • auswendig — Adj std. phras. (13. Jh., Bedeutung 16. Jh.) Stammwort. Zu wenden und aus zunächst in der Bedeutung äußerlich, nach außen gewandt . Seit dem 16. Jh. in der Verbindung mit wissen, lernen (u.ä.) als bereits beim äußeren Anblick kennen . deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • auswendig — ↑ wenden …   Das Herkunftswörterbuch

  • Auswendig — 1. Auswendig ein Mensch, inwendig ein Wolf. It.: Tal sembra in vista agnello, ch al di dentro è lupo. Lat.: In figura hominis feritas belluae. 2. Auswendig fein, inwendig ein Schwein. 3. Auswendig Glanz, inwendig der Sanct Veitstanz. – Eiselein,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • auswendig — aus dem Kopf (umgangssprachlich) * * * aus|wen|dig [ au̮svɛndɪç] <Adj.>: ohne Vorlage, aus dem Gedächtnis: ein Gedicht auswendig vortragen, hersagen; ein Lied auswendig lernen (so lernen, dass es aus dem Gedächtnis, ohne auf die Vorlage zu… …   Universal-Lexikon

  • auswendig — aus·wen·dig Adv; 1 ohne einen Text als Vorlage zu haben, aus / nach dem Gedächtnis <ein Gedicht, Lied auswendig vortragen; die Regeln auswendig wissen>: Ich kann das Referat schon auswendig 2 jemanden / etwas in und auswendig kennen gespr;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • auswendig — aus dem Gedächtnis/Kopf, frei, ohne Vorlage. * * * auswendig:1.〈ohneeineVorlagezubenutzen〉ausdemKopf/Gedächtnis–2.⇨außen(1) auswendig 1.ausdemGedächtnis/Kopf,ohneVorlage 2.außen,äußerlich,aufderAußenseite,anderOberfläche …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • auswendig — aus|wen|dig ; etwas auswendig lernen, wissen; D✓auswendig gelernte oder auswendiggelernte Formeln {{link}}K 58{{/link}} …   Die deutsche Rechtschreibung

  • auswendig lernen — büffeln; memorieren …   Universal-Lexikon