Auszehren


Auszehren

Auszêhren, verb. reg. 1. Activum, heraus zehren, zehrend entkräften, in eigentlicher und uneigentlicher Bedeutung. Jemanden auszehren, dessen Vermögen völlig verzehren. Die Krankheit zehret ihn aus, verzehret seine Kräfte und Säfte. Eine auszehrende Krankheit. Auf dem schönsten Boden gesellschaftlicher Tugenden wachsen oft lauter wilde Früchte, bis er ganz ausgezehret ist, Dusch. 2. Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, ausgezehret werden. Er zehret aus, hat die auszehrende Krankheit, Schwindsucht; wo es auch wohl reciproce ausgedruckt wird, sich auszehren. Für aufhören zu zehren, keine Nahrung mehr nöthig haben, wie Sir. 14, 17. ist es ungewöhnlich.

Daher die Auszehrung, besonders für die auszehrende Krankheit, oder die Abnahme des Körpers ohne hektisches Fieber; Atrophia. S. Schwindsucht.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auszehren — V. (Oberstufe) geh.: jmdn. der körperlichen Kräfte berauben Synonyme: auslaugen, ausmergeln, entkräften, erschöpfen, schwächen Beispiele: Der Chef war vom Stress und den psychischen Anstrengungen völlig ausgezehrt. Als das Mädchen gefunden wurde …   Extremes Deutsch

  • auszehren — auslaugen, ausmergeln, entfleischen, entkräften, erlahmen, erschlaffen, erschöpfen, schwächen; (geh.): ermatten; (ugs.): auspumpen. * * * auszehren:1.⇨ausmergeln–2.⇨abmagern auszehren→erschöpfen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • auszehren — ausmergeln; abmagern; abzehren * * * aus||zeh|ren 〈V. tr.; hat〉 schwächen, Kraft entziehen ● die Krankheit zehrt ihn aus; sich auszehren abmagern, sich abhärmen * * * aus|zeh|ren <sw. V.; hat (geh.): körperlich sehr schwächen, entkräften: die… …   Universal-Lexikon

  • auszehren — aus·zeh·ren (hat) [Vt] etwas zehrt jemanden / etwas aus etwas nimmt jemandem / dem Körper die ganze Kraft und Energie weg, sodass er sehr mager wird: Die Krankheit zehrt ihn aus; ein ausgezehrtes Gesicht || NB: oft im Zustandspassiv! || hierzu… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • auszehren — aus|zeh|ren …   Die deutsche Rechtschreibung

  • abzehren — auszehren; ausmergeln; abmagern * * * ạb||zeh|ren 〈V. tr.; hat〉 mager machen u. entkräften ● die Krankheit hat ihn abgezehrt; sich abzehren sich abhärmen, vor Sorgen verfallen; abgezehrtes Gesicht * * * ạb|zeh|ren <sw. V.; hat: abmagern… …   Universal-Lexikon

  • schlouche — auszehren, ein rohes Ei austrinken; auch für: etwas billig erwerben wollen …   Hunsrückisch-Hochdeutsch

  • ausmergeln — abmagern; auszehren; abzehren * * * aus|mer|geln <sw. V.; hat [zu ↑ 3Mark, eigtl. = das Mark ausziehen]: entkräften, auszehren: die Krankheit hatte sie völlig ausgemergelt; der Kalk mergelt den Boden aus (entzieht ihm die Nährstoffe, macht ihn …   Universal-Lexikon

  • ausgezehrt — abgehärmt; hager; dürr; mager; ausgemergelt; unterernährt; schlecht ernährt * * * aus|ge|zehrt: ↑ auszehren. * * * aus|ge|zehrt: ↑au …   Universal-Lexikon

  • abmagern — 1. abfallen, abnehmen, [an] Gewicht verlieren, dünn/dürr/hager werden, einfallen, hagern, mager/schlank/schmal werden, zusammenfallen; (ugs.): vom Fleisch fallen; (landsch.): abkommen. 2. reduzieren, verkleinern, verringern; (salopp): abspecken;… …   Das Wörterbuch der Synonyme