Bēyfūß, der


Bēyfūß, der

Der Bēyfūß, des -es, plur. car. eine Pflanze, mit verwachsenen Staubbeuteln, fruchtbaren Zwittern und fruchtbaren Weibchen, einem fast nackenden Boden, ohne Samenkrone, welche in Europa wild wächset; Artemisia, L. besonders dessen A. vulgaris, welche auch Aschenpflanze, Kreuzpflanze, Mutterkraut, Lungenblume und Rheinfarn genannt wird.

Anm. Frisch hält Beyfuß für ein aus dem Griechischen εφεσια verderbtes Wort. Allein es scheinet vielmehr, daß der Deutsche Nahme eine Anspielung auf einen alten Aberglauben sey, da man sich einbildete, wer diese Pflanze bey sich trage, könne im Gehen nicht müde werden. Wer den beyfuß bey im treyt wenn er wandert der wird nit müde, heißt es in Schöffers Garten der Gesundheit, der gegen das Ende des 15ten Jahrhundertes gedruckt worden. Um das Jahr 1479 findet man diesen Nahmen im Schwaben Peypos, einige Jahre später aber Peifos geschrieben. Weil man dieses Kraut noch zu andern Arten des Aberglaubens gebrauchte, wozu es besonders in der Johannis-Nacht gegraben werden mußte, so hat es auch die Nahmen Johannis-Kraut, Johannis-Gürtel, Gürtelkraut bekommen. S. Johannis Kraut. Um Bremen wird es Muggert, im Dänischen Bynke, im Norwegischen Buegräs genannt. Die Nahmen Buk, Buckeln, Puggel, und Himmelkar, sind in einigen gemeinen Mundarten so wohl Ober- als Niederdeutschlandes gleichfalls üblich. Die alten Gallier nannten diese Pflanze, dem Marcellus Empyricus zu Folge, Bricumus.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achatius von Quitzow — (* 8. August 1606 in Wiedelah bei Goslar; † 3. Oktober 1653 in Braunschweig) war Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft. Leben Quitzow war der Sohn von Henning von Quitzow und Katharina Engel, geb. von Alvensleben. Seine beiden Schwestern… …   Deutsch Wikipedia

  • Querschnittfilm — Der Querschnittfilm ist eine in den 1920er Jahren entstandene nicht fiktionale Filmform, die einem assoziativen Montageprinzip folgt, ohne konkrete Ereignisse oder Protagonisten zu fokussieren. Das Sujet eines Querschnittfilms ist somit als… …   Deutsch Wikipedia

  • Diána — DIÁNA, æ, Gr. Ἄρτεμις, ιδος, (⇒ Tab. II.) 1 §. Namen. Den Namen Diana hat diese Göttinn von Dea und Jana, welches letztere so viel als Luna, der Mond, wie Janus so viel, als Apollo, die Sonne heißt; Scal. ap. Voss. Etym. in Ianua, s. p. 301. oder …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Hohenbrunn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bvbastis — BVBASTIS, ĭdis, Gr. Βουβαστὶς, ίδος, eine große Gottheit der Aegyptier, deren vornehmster Tempel in der Stadt Bubastus stund, worinnen jährlich ihr Fest mit einer großen Pracht bey vielem Zulaufe des Volkes gefeyert wurde, so daß daselbst oft auf …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Johannis-Kraut, das — Das Johánnis Kraut des es, plur. inus. 1) Eine Pflanze, deren Wundkraut ist, um Johannis eingesammelt und auch Grundheil genannt wird; Hypericum perforatum L. Aus den Blumen ziehet man auch ein Öhl ab, welches das Johannis Öhl genannt wird. Der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stabwurz, die — Die Stabwurz, plur. inusit. eine Art Beyfuß mit ästigen borstigen Blättern und einem aufrechten staudigen Stamme, welche den Nahmen von den vielen Stäben, Gerten oder Ruthen hat, welche der Stamm treibet; A temisia Abrotanum Linn. Gertwurz,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schußwasser, das — Das Schúßwasser, des s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. ein aus Beyfuß, Wohlgemuth, Isopp, Münze, Feuchel, Raute, Salbey, Rosmarin, Lavendelblüthe u.s.f. mit Wasser und Weingeist destillirtes Wasser, welches zu Schuß und andern… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart