Bōfist, der


Bōfist, der

Der Bōfist, des -es, plur. die -e, eine Art Staubschwämme, welche fast kugelförmig, und mit einem feinen braunen Staube angefüllet ist, der, wenn man den Schwamm zerdrückt, mit einem Zischen heraus fähret; Lycoperdon Bovista, L. Die letzte Hälfte dieses Nahmens ahmet den zischenden Laut nach, welchen die eingesperrte Luft im Herausfahren verursachet, und ist in den niedrigsten Sprecharten auch in andern Fällen üblich. Die erste Hälfte ist vermuthlich von dem veralteten puffen, aufschwellen, Engl. to puff, Franz. bouffer; daher dieser Schwamm im Engl. auch Puffball und Pufffist genannt wird. Aus Unwissenheit dieser Ableitung hat man dieses Wort in manchen Gegenden in Bubenfist verwandelt, welches denn wieder zu andern seltsamen Benennungen Gelegenheit gegeben hat, indem dieser Schwamm im Hennebergischen Pfaffist, oder Pfàuenfist, im Österreichischen Weiberfist, um Kremsmünster Hundsfist, und an andern Orten Wolfsspitz heißt, womit auch die im Französischen üblichen Nahmen Pisse de Loup und Vesse de Loup, und die Dänische Benennung Ulfveford, überein stimmen. Im Nieders. heißt dieser Schwamm Püster, von pusten, blasen, in Baiern Stieber, und um Nürnberg Stoiber. Den Lateinischen Nahmen Bovista hat Dillenius nach dem Deutschen gebildet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bofist — (Bovist) Sm eine Pilzart erw. fach. (15. Jh.), fnhd. vohenvist Füchsinnenfurz Stammwort. Zu mhd. vohe Füchsin (Fähe) und mhd. vist Furz (Fist). Der Anlaut wird gegen den Anlaut des zweiten Gliedes mitteldeutsch und niederdeutsch dissimiliert; die …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bofist — Bofist, Stäubling, die Arten von Lycoperdon und Bovista aus der Familie der Gasteromyzeten, rundliche Schwämme, die sich bei der Reife am Scheitel öffnen und die Sporen als Staub entleeren [Tafel: Pilze, 33] …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bofist — Bo|fist 〈m. 1〉 = Bovist * * * Bo|fist [auch: bo fɪst ], Bovist [ bo:vɪst, auch: bo vɪst], der; [e]s, e [spätmhd. vohenvist, eigtl. = Füchsinnenfurz, ↑ Fähe, ↑ Fist]: kugeliger Pilz, der nach der Reife aufplatzt, wodurch die staubfeinen Sporen ins …   Universal-Lexikon

  • Bofist — Bo|fist [auch bo fɪst ], Bo|vist [ bo:vɪst , auch bo vɪst ], der; [e]s, e (ein Pilz) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Staubschwamm, der — Der Staubschwamm, des es, plur. die schwämme, eine Art fast kugelrunder Schwämme, welche mit einem feinen Samenstaube angefüllet sind, welcher, wenn der Schwamm aufspringet, in die Luft stäubet; Lycoperdon Linn. Es gehören dahin die Trüffel, der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bovist, der — Der Bovist, S. Bofist …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bubenfist, der — Der Bubenfist, S. Bofist …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kartoffelbovist — Kar|tọf|fel|bo|vist 〈[ vıst] m. 1; Bot.〉 giftiger Pilz mit festem, hartem, knollenförmigem Fruchtkörper von unangenehm stechendem Geruch: Scleroderma vulgare * * * Kar|tọf|fel|bo|fist, Kar|tọf|fel|bo|vist, der: runder Bofist, der in Farbe u.… …   Universal-Lexikon

  • Kartoffelbofist — Kar|tọf|fel|bo|fist, Kar|tọf|fel|bo|vist, der: runder Bofist, der in Farbe u. Form einer Kartoffel ähnlich ist u. übel riechenden, grünlichen, im Alter fast schwarzen Sporenstaub hat. * * * Kar|tọf|fel|bo|fist, Kar|tọf|fel|bo|vist, der:… …   Universal-Lexikon

  • Bovist — Bovist, (auch:) Bofist: Der Name des Bauchpilzes, dessen reife Sporen unter einem Fußtritt stäubend entweichen, bedeutet eigentlich »Füchsinfurz«. Der erste Bestandteil von spätmhd. vohenvist ist mhd. vohe »Füchsin« (beachte Fähe ‹↑ Fuchs›… …   Das Herkunftswörterbuch