Bōrtenmacher, der


Bōrtenmacher, der

Der Bōrtenmácher, oder Bortenwirker, des -s, plur. ut nom. sing. ein Handwerker, welcher künstliche Borten zu den Kleidern verfertiget; ein Posamentirer.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Posamentirer, der — Der Posamentīrer, des s, plur. ut nom. sing. ein Handwerker, welcher Posamente, d.i. goldene, silberne, seidene oder wollene Borten, Schnüre und ähnliche künstliche Arbeiten verfertiget, und auch der Bortenwirker, Bortenmacher genannt wird. Ital …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schmückler — * Ach, dus is a Schmückler. (Jüd. deutsch. Warschau.) Bortenmacher, Posamentier. Euphemistisch für Schwindler, der seine Worte drehen und wenden kann, wie es ihm sein Vortheil gebietet, ungefähr wie die Bortenmacher mit den seidenen Schnüren… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Julius Simon Nördlinger — Julius Simon von Nördlinger (* 28. September 1771 in Pfullingen; † 28. Juni 1860) war ein deutscher Berg und Forstrat. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Familie 4 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Simon von Nördlinger — (* 28. September 1771 in Pfullingen; † 28. Juni 1860) war ein deutscher Berg und Forstrat und Reformator des württembergischen Forstwesens.. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Jacob Schübler — Titelseite von Schueblers Synopsis Architecturae ... Johann Jacob Schübler (getauft 21. Februar 1689 in Nürnberg; † 11. September 1741 in Nürnberg) war ein vielseitig ausgebildeter deutscher Barockbaumeister, Architekturtheoretiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Franzosenkirche (Schwabach) — Die Franzosenkirche ist die Pfarrkirche der evangelisch reformierten Gemeinde in Schwabach, Mittelfranken in Bayern. Sie liegt in der westlichen Altstadt von Schwabach, genannt Boxlohe. Franzosenkirche Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Borte — Borte, 1) so v.w. Bord; 2) starkes u. dicht gewebtes Band, bes. zu Besetzung der Kleider, zum Beschlagen der Kutschen; man hat glatte u. gemusterte, leinene, wollne, seidne, rauhe od. Sammet B., Silber u. Gold B. (vgl. Tresse u. Gallonen); die… …   Pierer's Universal-Lexikon