Börteln


Börteln

Bȫrteln, verb. reg. act. mit einem Borte, oder einem Rande versehen. So börteln die Klempener ihre Arbeiten, wenn sie den scharfen Rand derselben umbiegen, und die Zinngießer börteln die ihrigen, wenn sie einen Rand an denselben drehen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Börteln — Börteln, 1) (Klempner), Blech am Rande umbiegen, um ein anderes Stück an dem Umschlage zu befestigen; 2) einen Rand an ein Gefäß legen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zinngießer — Zinngießer, Handwerker, welche allerlei Geräthe, wie Schüsseln, Teller, Lampen, Leuchter, Kannen, Näpfe, Dosen, Becken, Löffel etc. aus Zinn, theils durch Guß, theils auf der Drehbank verfertigen; sie müssen auch einige Fertigkeit im Graviren… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klempner — Klempner, zünftige Handwerker, welche 4 bis 6 Jahre lernen, 3 Jahre wandern u. zum Meisterstück eine Lampe u. eine Laterne machen. Sie verfertigen allerlei Waaren aus verzinntem Eisen (Weißblech) od. Messingblech, auch aus schwarzem Eisenblech,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bördeln — (Börteln), Umbiegen des Randes von Blechen zum Zwecke der späteren Verbindung zweier Bleche durch Falzen (s.d.) oder zum Zwecke, Blechgegenstände zur bequemen Handhabung oder zum besseren Aussehen mit einem Rande zu versehen. Das Bördeln erfolgt… …   Lexikon der gesamten Technik