Zagel, der


Zagel, der

* Der Zagel, des -s, plur. ut nom. sing. ein provinzielles, im Hochdeutschen unbekanntes Wort, einen Schwanz, und einen ähnlichen langen, zugespitzten biegsamen Theil zu bezeichnen. Der Zagel eines Hundes, dessen Schwanz. Der Zagel eines Baumes, dessen Gipfel oder Zopf, daher Afterzagel in manchen Gegenden der Abgang von dem Bauholze an Gipfeln und Ästen ist. Ein Haarzagel, Haarzopf. Im Hüttenbaue ist der Zagel der vierte Theil von einem Teul des gefrischten Eisens.

Anm. In einigen Gegenden lautet dieses Wort Zahl, bey dem Notker Zagel, im Nieders. Tagel, wo es aber auch einen geflochtenen Strick zum Prügeln bedeutet, im Engl. Tail. Wenn man die Ableitungssylbe el abnimmt, so bleibt die Wurzelsylbe Zag übrig. Diese scheinet entweder zu zähe und ziehen zu gehören, oder auch etwas Spitziges zu bedeuten, in welchem letztern Falle, Zacke das Intensivum davon seyn würde.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zagel — Zagel,der:⇨Schwanz(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Zagel — ist ein Fachbegriff aus der Eisenverarbeitung und bezeichnet ein Stück Eisen, das in einer Eisenhütte verarbeitet wird. Lupp, Zagel und Schirbel bezeichnen dabei Eisen zu einem bestimmten Zeitpunkt der Verarbeitung. So wird aus dem Lupp durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Zagel (Begriffsklärung) — Zagel bezeichnet: Zagel, ein Stück Eisen, das in einer Eisenhütte verarbeitet wird Zagel, alte Bezeichnung für den Penis oder für einen Schwanz Zagel ist der Name folgender Personen: Gudrun Zagel (* 1966), Assistenz Professorin für öffentliches… …   Deutsch Wikipedia

  • Zagel — Zagel, 1) Schwanz, Zopf, Gipfel eines Baumes; 2) (Hüttenw.), der vierte Theil eines Deiles …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zagel — 1. Des Dings wird weder Zol1 noch Schwanz, weder Ende noch ufhîrn. – Weinhold, 107. 1) Zôl, Zâl, Zagel. 2. Manigen brennt es an Zagel wie Gluot uf dem Nagel. – Eiselein, 654. Lat.: Dic mihi sub cauda quis te perussit alauda. (Eiselein, 685.) *3.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Zagel — Za|gel, der; s, [1: mhd. zagel, ahd. zagal] (landsch.): 1. Schwanz. 2. [Haar]büschel …   Universal-Lexikon

  • Zagel — Za|gel, der; s, (landschaftlich für Schwanz; Büschel) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gipfel, der — Der Gípfel, des s, plur. ut nom. sing. Diminut. das Gipfelchen, des s, plur. ut nom. sing. überhaupt, die oberste Spitze eines Dinges, am häufigsten von Bergen und Bäumen, seltener von Gebäuden. Den Gipfel eines Berges ersteigen. Den Gipfel eines …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schwanz, der — Der Schwanz, des es, plur. die Schwänze, Diminut. das Schwänzchen, Oberd. Schwänzlein. 1) Eigentlich, ein längerer oder kürzerer dünner und beweglicher Theil am Ende des thierischen Körpers, welcher den Hintern bedecket, und bey den vierfüßigen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Galgen, der — Der Galgen, des s, plur. ut nom. sing. ein senkrecht stehender Pfahl mit einem Querholze, besonders so fern dieses Werkzeug dazu dienet, Übelthäter daran zu henken. An den Galgen kommen, gehenket werden. Er hat den Galgen mehr als Ein Mahl… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart