Bürste, die


Bürste, die

Die Bürste, plur. die -n, Diminutivum das Bürstchen, Oberdeutsch Bürstlein, ein aus Borsten verfertigtes Werkzeug, vornehmlich den Unrath von andern Körpern damit abzukehren oder abzureiben. Auch die aus gefärbten Borsten verfertigten Büschel, welche einen Kopfschmuck der Kutschpferde abgeben, werden Bürsten genannt. In weiterer Bedeutung führen diesen Nahmen auch ähnliche Werkzeuge von Draht, Ziegenhaaren u.s.f. zum Abkehren. Daher die Drahtbürste, die Sammtbürste u.s.f.

Anm. Bürste, Nieders. Borst, Burst, Bust, in Boxhorns Glossen Purst, im Dän. Borste, im Holländ. Borstel, im Angels. mit einer gewöhnlichen Versetzung des r Bristl, im Engl. Bristle, Brush, im Franz. Brosse, gehöret zu Borste, ja es ist mit demselben vielmehr nur ein und eben dasselbe Wort. Das st in diesem Worte wird im Hoch- und Oberdeutschen gern wie ein scht ausgesprochen, wie gemeiniglich auch in Durst, Fürst, Wurst, Borste u.s.f. geschiehet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bürste — Bürste: Die heutige Form geht zurück auf mhd. bürste, das eigentlich der verselbstständigte Plural des unter ↑ Borste (mhd. borst, ahd. burst) behandelten Wortes ist und demnach »Gesamtheit der Borsten« bedeutet. – Abl.: bürsten »mit einer Bürste …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bürste — Eine Bürste besteht aus einem Grundkörper aus Holz, Metall oder Kunststoff, dessen Oberseite den Bürstenrücken bildet, einem Bürstenbesatz (Naturfaser, synthetische Faser, schleifmitteldurchsetzte Kunstborste oder Metalldraht) und einem Griff… …   Deutsch Wikipedia

  • Bürste — die Bürste, n (Grundstufe) Gerät, mit dem man etw. bürsten kann Beispiele: Er hat seine Schuhe mit einer Bürste geputzt. Sie kämmt ihr Haar jeden Tag mit einer Bürste …   Extremes Deutsch

  • Bürste — die Bürste, n 1. Hast du eine Bürste? Meine Schuhe sind so schmutzig. 2. Ich brauche eine Bürste für meine Haare …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Bürste — Bürste, 1) Werkzeug, um Sachen zu reinigen, einen flüssigen od. breiigen Stoff auf eine harte Fläche aufzutragen, zuweilen, um diese glänzend zu machen. Es besteht aus Schweinsborsten, Pferde od. Ziegenhaaren, aus Pflanzenfasern od. Metalldraht,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bürste — Sf std. (12. Jh.), mhd. bürste Stammwort. Zu Borste. Es handelt sich am ehesten um eine Zugehörigkeitsbildung ( die mit Borsten versehene ), doch fallen Formen und Bedeutungen der Belege auseinander, so daß keine sichere Beurteilung möglich ist.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Die Wassernix — Die Wassernixe ist ein Märchen (Typ 313 nach Aarne und Thompson) aus den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 79). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Grimms Anmerkungen 3 Herkunft 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Die Wassernixe — ist ein Märchen (ATU 313). Es steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 79 (KHM 79). Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Grimms Anmerkungen 3 Herkunft 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bürste — Bürs|te [ bʏrstə], die; , n: Gegenstand mit Borsten (mit dem man z. B. Staub, Schmutz entfernen, Haare glätten kann): den Staub mit einer Bürste von den Schuhen entfernen; das Haar mit einer Bürste glätten. Zus.: Haarbürste, Kleiderbürste,… …   Universal-Lexikon

  • Bürste — 1. Hast du eine Bürste, so kehr den Rock nicht mit einer Hechel. – Scheidemünze, II. 2. Kaufe die Bürste nicht, bevor du den Hut hast. 3. Wenn die Bürste zu scharf ist, nimmt sie die Wolle. [Zusätze und Ergänzungen] *3. Wart, ich nehm dich bei… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon