Büschelkrankheit, die


Büschelkrankheit, die

Die Bǘschelkrankheit, plur. inus. eine Krankheit der Bienen, wenn sie im Sommer bey anhaltendem Regenwetter nicht ausfliegen können, da denn der auf den Kopf gefallene Blumenstaub Wurzeln schläget, und zu kleinen Büscheln wächset; die Hörnerkrankheit, daher man dergleichen Bienen auch Hörnler zu nennen pflegt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Büschelkrankheit — (Hörner, Sträußchen), vermeintliche Krankheit der Arbeitsbienen, bei der sie auf dem Kopf ein elastisches Hörnchen, Sträußchen oder Büschelchen tragen. Diese Büschel sind die Klebfäden der Pollenmasse der Orchideen, die beim Besuch der Blüten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon