Bärenfang, der


Bärenfang, der

Der Bärenfang, des -es, plur. die -fänge. 1) Ohne Plural, das Fangen eines Bären. 2) Am häufigsten ein Ort, in welchem sich die Bären fangen müssen, es mag nun solcher eine Grube, oder ein ummauerter und mit Fallthüren versehener Platz seyn 3) Ein Ort, in welchem Bären aufbehalten und gefüttert werden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bärenfang (Gebäude) — Bärenfang Beim Bärenfang wurde 2006 ein steinerner Bär aufgestellt. Der …   Deutsch Wikipedia

  • Bärenfang — Flaschenetikett um 1935 …   Deutsch Wikipedia

  • Bärenfang — Bä|ren|fang 〈m. 1u; unz.〉 Likör, der Bienenhonig enthält * * * Bä|ren|fang, der: Likör aus Bienenhonig. * * * Bä|ren|fang, der: Likör aus Bienenhonig …   Universal-Lexikon

  • Bärenfang — Bä|ren|fang, der; [e]s (Honiglikör) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Fang, der — Der Fang, des es, plur. die Fänge, von dem Verbo fangen. 1) Die Handlung des Fangens, ohne Plural. Auf den Fang ausgehen. Einen guten, schlechten Fang thun, viel oder wenig fangen. S. Häringsfang, Fischfang, Vogelfang, Lachsfang u.s.f. 2) Der Ort …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Honig in der Wundversorgung — Honig ist ein von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge aus dem Nektar von Blüten oder Honigtau erzeugtes Lebensmittel. Er besteht aus etwa 200 verschiedenen Inhaltsstoffen. Die Zusammensetzung kann je nach Honigsorte sehr unterschiedlich sein …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Studentenverbindungen in Königsberg (Preußen) — Korporierte vor dem Hauptgebäude der Königsberger Albertina (Kolorierte Postkarte) …   Deutsch Wikipedia

  • Großer Waldstein — Aussichtspavillon Schüssel Höhe 877  …   Deutsch Wikipedia

  • Winterstein (Sächsische Schweiz) — Winterstein (Hinteres Raubschloss) Fundamentreste der Felsenburg auf dem Winterstein Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Bärenjäger — Bärenfang Flaschenetikett um 1935 Bärenfang ist ein ursprünglich aus Ostpreußen stammender Likör aus Honig, Gewürzen und Wo …   Deutsch Wikipedia