Bèttelstaat, der


Bèttelstaat, der

Der Bèttelstaat, des -es, plur. car. im gemeinen Leben, armseliger Staat oder Putz geringer und bedürftiger Leute, und verächtlich auch ein jeder Staat, der wenig Kosten erfordert.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glei — Buten glei (glatt) binnen, o wei. (Holst.) – Schütze, II, 38; Deecke, 3. Von allem Bettelstaat, der von aussen gleisst …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon