Badekraut, das


Badekraut, das

Das Badekraut, des -es, plur. die -kräuter, ein Nahme, welchen man im gemeinen Leben allen denjenigen Kräutern beyleget, die man zum Baden zu nehmen pflegt, z.B. dem Liebstöckel, den Kamillen, dem Roßmarin, Steinklee u.s.f.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stachys [2] — Stachys (S. L., Andorn, Ziest), Pflanzengattung aus der Familie der Labiatae Stachydeae Lamieae, 14. Kl. 1. Ordn. L.; Staubgefäße genähert unter der Oberlippe gleichlaufend, nach dem Verblühen zusammengedreht; Oberlippe concav, der Mittellappen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Levistĭcum — Koch (Liebstöckel, verstümmelt aus Ligusticum), Gattung der Umbelliferen, mit der einzigen Art L. officinale Koch, Ligusticum levisticum L. (Badekraut, Saukraut, Leberstockkraut), ausdauernd, bis 2 m hoch, kahl, gelblichgrün, mit mehrfach gedreit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon