Bademulde, die


Bademulde, die

Die Bademulde, plur. die -n, eine Mulde, neu geborne Kinder darin zu baden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mulde, die — Die Mulde, plur. die n, Diminut. das Müldchen, Oberd. Müldlein, eine Art hölzerner Gefäße, welche länglich ausgehöhlt ist, und deren äußerer Boden eben so convex, als der innere hohle Raum concav ist. Die Backmulde, das Mehl damit zuzutragen. Die …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bādewisch, der — Der Bādewísch, des es, plur. die e, eine von Stroh geflochtene Unterlage, worauf die neu gebornen Kinder bey dem Baden in der Bademulde gelegt werden …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart