Bankarbeiter, der


Bankarbeiter, der

Der Bankarbeiter, des -s, plur. ut nom. sing. bey den Handwerkern, ein Handwerker, welcher seine Arbeit sitzend verrichten kann. Besonders werden bey den Messerschmieden die Beschaler Bankarbeiter genannt, zum Unterschiede von den Klingenschmieden, welche ihre Arbeit stehend verrichten müssen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beschaler, der — Der Beschaler, des s, plur. ut nom. sing. bey den Messerschmieden, ein Arbeiter, der die Messerklingen beschalet, und auch Bankarbeiter genannt wird. S. dieses Wort …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Messerschmiede — Messerschmiede, zünftige Handwerker, welche 3–5 Jahre lernen u. 3 Jahre wandern, welche Messer u. Gabelklingen u. zu den Einlegemessern die Federn u. Plattinen, mittelst eines Gesenkes verfertigen. Wenn sie auf eigene Rechnung arbeiten, so… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bankarbeit — Bankarbeit, 1) überhaupt Arbeit, welche Handwerker sitzend verrichten; 2) bei Feuerarbeitern Arbeit, welche nicht am Feuer verrichtet wird. Daher Bankarbeiter, 1) der eine von diesen Arbeiten verrichtet; 2) so v.w. Beschaler, s.u. Messerschmied …   Pierer's Universal-Lexikon