Barbīerstube, die


Barbīerstube, die

Die Barbīerstube, plur. die -en. 1) Eine Stube, in welcher die Barbier ihre Kunst auszuüben pflegen. 2) Auch ein Haus, auf welchem die Barbiergerechtigkeit haftet, und zuweilen diese Gerechtigkeit selbst.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Leute von Seldwyla — Verlagsanzeige mit der Ankündigung der erweiterten Ausgabe (1873) Die Leute von Seldwyla ist ein zweiteiliger Novellenzyklus des Schweizer Dichters Gottfried Keller. Die ersten fünf Novellen, Teil I, schrieb Keller 1853–55 in Berlin nieder; sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Abenteuer des Hadschi Baba aus Isfahan — Der pikareske Roman Die Abenteuer des Hadschi Baba aus Isfahan (1824) ist das Hauptwerk des britischen Autors James Morier und wird zur Weltliteratur gezählt.[1] Dieser Schelmenroman beeinflusste lange Zeit die Meinung Englands über Persien und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stube, die — Die Stube, plur. die n, Diminut. das Stübchen, Oberdeutsch Stüblein. 1. Im weitesten Verstande, ein eingeschlossener Raum, ein Ort, Wohnort, ein bedeckter Ort, sich darin aufzuhalten, und ein Theil desselben, ein Gemach. Im Angels. ist Stov,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Johann Geyer — Johann Wilhelm Rudolf Geyer (* 7. Januar 1807 in Augsburg; † 26. November 1875 in Augsburg) war ein deutscher Genre und Historienmaler. Leben Ab 1826 studiert er an der Akademie der bildenden Künste in München unter Clemens von Zimmermann. 1830… …   Deutsch Wikipedia

  • Personenwagen — (passenger carriages; voitures; carrozze), Eisenbahnwagen, die zur Beförderung von Reisenden bestimmt und hierfür dauernd mit entsprechenden Einrichtungen versehen sind. Inhaltsübersicht: I. Geschichtliches. – II. Bauformen. – A. Allgemeines. – B …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Kamm — 1. An Kamm und Sporen erkennt man den Hahn. Holl.: Aan kam en sporen kent men den haan. (Harrebomée, I, 377a.) 2. An Kamm und Sporen sieht man, ob der Hahn alt oder jung ist. Holl.: Kam en sporen van den haan doen zijn ouderdom verstaan.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Charon von Lampsakos — (* um 480 477 v. Chr. in Lampsakos; † wahrscheinlich 2. Hälfte 5. Jahrhundert v. Chr.) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber. Über sein Leben ist fast nichts bekannt. Dionysios von Halikarnassos teilt ihn in einer von ihm erstellten… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Rampendahl — (* um 1645 in Lemgo; † August 1705 in Varel) war die letzte als Hexe angeklagte Frau in den Lemgoer Hexenprozessen. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 1.1 Frühe Jahre 1.2 Erste Beschuldigungen …   Deutsch Wikipedia

  • Amt, das — Das Amt, des es, plur. die Ämter, Diminutiv. Ämtchen, Oberdeutsch Ämtlein, ein altes Wort, welches ehedem so wohl gewisse Dienstleistungen, als auch diejenigen Personen bedeutete, die dazu verbunden waren. Heut zu Tage bezeichnet es, 1. Überhaupt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Salbader — *1. Du bist ein Salbader. – Eiselein, 536. Der Ausdruck ist um das Jahr 1620 zu Jena aufgekommen und von den dortigen Studenten verbreitet worden. Zu dieser Zeit wohnte, wie Adrian Beyer, der 1618 zu Jena studirte, in seinem 1681 erschienenen… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon