Bebändern


Bebändern

Bebändern, verb. reg. act. mit Bändern besetzen, versehen; gemeiniglich nur im Scherze.


Doch wärst du wohl so klein den Degen zu bebändern?

Zachar.



http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bebändern — be|bạ̈n|dern 〈V. tr.; hat〉 mit Bändern versehen * * * be|bạ̈n|dern <sw. V.; hat [zu ↑ 1Band (1)]: mit Bändern versehen, schmücken: <meist im 2. Part.:> ein bebänderter Hut. * * * be|bạ̈n|dern <sw. V.; hat [zu 1↑Band (I 1)]: mit… …   Universal-Lexikon

  • bebändern — be|bạ̈n|dern …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Be- — das verkürzte Vorwort bey, welches im Hochdeutschen allein den Verbis, und den von ihnen abgeleiteten Nennwörtern eigen ist, welchen es als eine untrennbare Partikel vorgesetzet wird. Was I. Den Gebrauch und die Bedeutung dieser Partikel betriff …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bändern — Bändern, verb. reg. act. Das Wachs bändern, in den Wachsbleichen, das Wachs zum Bleichen über eine Walze in dünne Bänder gießen; welches vermittelst einer eigenen Bänder Maschine geschiehet. S. auch Bebändern …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart