Begraut


Begraut

Begraut, adj. et adv. welches eigentlich das Particip. des im Hochdeutschen ungewöhnlichen Zeitwortes begrauen, grau oder alt werden, ist. Er ist darin begrauet, alt geworden.


Dein Lorbeer trotzt begrauter Zeit,

Utz.


Anm. Das Zeitwort begrauen, grau oder alt werden, ist noch in der Niedersächsischen Mundart üblich. In manchen Gegenden begrauen die Wände, wenn sie von ausgeschlagener Feuchtigkeit grau werden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Begreisen — 1. Wat nich begrîst, begraut ôk nich. – Frischbier, II, 312. Begrauen = einwurzeln, feste Stellung einnehmen. 2. Worin einer begreiset, da begrawet er auch in. – Petri, II, 815 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Begrisen — Wat darin begrîs t1, dat begrâgt2 der ôk in. 1) Begrîsen = greis werden. 2) Begraut. – Eigenheiten, die man im mittlern Alter noch nicht abgelegt hat, behält man auch wol in spätem Jahren …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Begrünen — Was darin begrünt, das begraut darin. – Bücking, 327. Woran man sich in der Jugend gewöhnt, das ist schwer abzugewöhnen im Alter …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Hund — 1. A guate Hund ve laft se nit1 u2 an schlecht n is kua Schad. (Unterinnthal.) – Frommann, VI, 36, 63. 1) Verläuft sich nicht. 2) Und. 2. A klenst n Hund na hengt mer di grössten Prügel ou (an). (Franken.) – Frommann, VI, 317. 3. A muar Hüünjen a …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon