Beitzvogel, der


Beitzvogel, der

Der Beitzvogel, des -s, plur. die -vögel, diejenigen Raubvögel, welche zum Beitzen, oder zum Fangen anderer Vögel gebraucht werden, wie Falken, Sperber und Habichte.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Falkenjagd — (Beitze), I. das Fangen des kleinern Wilds (große [hohe] Beitze), als Hafen, Enten u. vorzüglich Reiher, durch Edelfalken, ferner der Rebhühner, Wachteln, Drosseln, Lerchen, Finken, durch dieselben od. kleinere Falken, Habichte od. Sperber… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Block [1] — Block, 1) großes unbearbeitetes Stück Holz, Stein od. Metall; 2) (Forstw.), Baumstamm von 1 er gewöhnlichen Bretlänge; 3) (Blockdielen), Breter, Kelche aus Blöcken geschnitten sind u. an dem einen Ende noch zusammenhängen; 4) so v.w. Rammklotz;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Federspiel — Federspiel, 1) (Jagdw.), so v.w. Federlappen; 2) so v.w. Federwild, 3) ein nachgemachter Vogel od. nur zwei zusammengebundene Vogelflügel, welche in die Höhe geworfen werden, wenn man befürchtet, daß sich der Beitzvogel verfliege, um ihn dadurch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fessel [1] — Fessel (die), 1) womit etwas gebunden wird; 2) (Jagdw.), der Riemen, an welchem das Hüfthorn getragen wird; 3) ein Riemen von Hirsch od. Hundeleder, welchen man dem Beitzvogel beim Abrichten, od. wenn derselbe auf die Beitze getragen wird, an die …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fangschuhe — Fangschuhe, weiche Riemen, womit die Füße der Falken gefesselt werden u. woran Fangschellen angebracht sind, damit sie beim Verfliegen sogleich als Beitzvögel erkannt werden; s. Falkenjagd IV …   Pierer's Universal-Lexikon