Bemänteln


Bemänteln

Bemänteln, verb. reg. act. 1) Eigentlich, mit einem Mantel bedecken. Ehedem pflegte man an einigen Orten die vor der Ehe erzeugten Kinder bey der priesterlichen Copulation unter den Mantel entweder des Vaters oder der Mutter zu setzen, und sie dadurch zu legitimieren. S. du Fresne v. Pallium und C. U. Grupen de uxore theotisca S. 256. Und dieß hieß Pallio cooperire und im Deutschen bemänteln und Bemäntelung. 2) Figürlich, eine böse Sache mit einer bessern zu decken, ihr einen guten Schein zu geben suchen. Seinen Geitz mit der Sparsamkeit, seine Lügen mit der Nothwendigkeit, seine Faulheit mit der Unpäßlichkeit bemänteln. Es läßt sich nicht alles bemänteln. Daher die Bemäntelung.

Anm. Das Ital. ammantare und Dän. bemantle sind in eben derselben figürlichen Bedeutung üblich.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bemanteln — Bemanteln, das Kreuz von Eisen, in welches der Satz der Brandkugel kommt, mit einem Sack von Zwillich überziehen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • bemänteln — bemänteln:⇨beschönigen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • bemänteln — Vsw erw. stil. (16. Jh.) Hybridbildung. Eigentlich mit dem Mantel der christlichen Nächstenliebe zudecken (kirchen l. pallio Chrīstiānae dīlēctiōnis tegere), in den Streitschriften der Reformationszeit abgewertet zu beschönigen .    Ebenso nschw …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • bemänteln — ↑ Mantel …   Das Herkunftswörterbuch

  • bemänteln — be|män|teln [bə mɛntl̩n] <tr.; hat (geh.): verharmlosend, beschönigend darstellen, [hinter anderem] verbergen: einen Fehler, ein Versagen bemänteln. Syn.: ↑ beschönigen, den Schleier des Vergessens über etwas breiten (geh.), mit dem Mantel der …   Universal-Lexikon

  • Bemänteln — * Etwas zu bemänteln wissen. So geschickt zu verhüllen, dass man es nicht merkt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • bemänteln — bemäntelntr jnmiteinemMantelbekleiden;jmindenMantelhelfen.1700ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • bemänteln — be|mạ̈n|teln (beschönigen); ich bemänt[e]le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • beschönigen — bagatellisieren, schönen, schönfärben, schönreden, verbrämen, verharmlosen; (geh.): bemänteln; (ugs.): frisieren, herunterspielen; (bes. Politikjargon): schönrechnen. * * * beschönigen:bemänteln·schönfärben·schönreden·schönen·idealisieren;auch⇨ver… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Mäntelchen — Mạ̈n|tel|chen 〈n. 14〉 1. kleiner Mantel, Kindermantel 2. bes. kurzer, dünner, fadenscheiniger Mantel ● einer schlechten Sache ein Mäntelchen umhängen 〈fig.〉 sie beschönigen * * * Mạ̈n|tel|chen, das; s, : Vkl. zu ↑ Mantel (1): ein rotes M.; ☆… …   Universal-Lexikon