Benähen


Benähen

Benähen, verb. reg. act. Etwas benähen, eine andere Sache darüber nähen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • benähen — benähen(umg):beflicken;auch⇨sorgen(I,1,a) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • benähen — be|nä|hen <sw. V.; hat: a) (durch An , Aufnähen von etw.) mit etw. versehen: die Decke mit einer Borte b.; b) ↑ säubern (3); c) (fam.) Kleidung für jmdn. nähen: sie benähte ihre Kinder selbst. * * * be|nä|hen <sw. V.; …   Universal-Lexikon

  • benähen — benähentr fürjnnähen.1600ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • JADE — Weiße und grüne Jade. Serpentin (Bowenit) aus Polen …   Deutsch Wikipedia

  • Jade — Weiße und grüne Jade. Aktinolith, eine jadeähn …   Deutsch Wikipedia

  • Knopffabrikation — Knopffabrikation. Knöpfe werden aus Perlmutter, Hörn, Knochen, harten Außenschalen verschiedener Früchte, so Steinnuß , Elfenbeinnuß , Kokosnußschalen, Hirschhorn, Holz, verschiedenen plastischen Massen, Leder, Elfenbein, Mammut und Walroßzähnen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Nähmaschine — Nähmaschine, Mechanismus zur Herstellung von Nähten in den verschiedenen Webstoffen sowie in Leder und andern Materialien vermittelst einer an der Spitze geöhrten Nadel und entweder eines fortlaufenden Fadens (überwendlicher Stich, Reihnaht,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ausnähen — Ausnähen, verb. reg. act. mit Figuren benähen, mit genäheten Blumen ausfüllen. Spitzen, Handblätter ausnähen. Mit Gold und Silber ausnähen. Daher die Ausnähung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Durchnähen — Durchnhen, verb. reg. act. Ich durchnähe, durchnäht; durch und durch benähen. Ein durchnäheter Rock. Die Absätze weiß durchnähen, bey den Schustern, welches bey den weiblichen Schuhen abdoppeln heißt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rentrieren — Rêntrieren, verb. reg. act. welches nur bey den Schneidern einiger Gegenden, besonders Nieder Deutschlandes, üblich ist, die Naht an einem Tuchkleide von außen mit feiner Seide benähen, welches in Niedersachsen auch ütern, äußern, genannt wird.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart