Berücken


Berücken

Berücken, verb. reg. act. 1. Eigentlich, das Netz über ein Their rücken und es dadurch fangen. Einen Vogel berücken. In weiterer Bedeutung überhaupt, mit List fangen. Ein wildes Thier berücken. 2. Figürlich. 1) Unvermuthet überfallen.


Indessen, daß der Frost sie nicht entblößt berücke,

Hall.


Wo ich weide,

Da rath ich, schleiche mir nicht nach ...

Sie nicht so sträflich zu berücken,

Verspricht und hält ihr Palydor,

Haged.


2) Mit List betriegen, hintergehen. Jemanden berücken.


Du borgst umsonst, uns zu berücken,

Den Nahmen kalter Freundlichkeit,

Cron.


So auch die Berückung.

Anm. Es ist sehr wahrscheinlich, daß mit diesem Worte zunächst auf die Rückung des Netzes gesehen werde, wodurch ein Thier gefangen wird. Indessen ist doch auch wahr, daß das einfache Ruck schon vor Alters Betrug bedeutet hat. Denn in diesem Verstande kommt es bey dem Hornegk in Pezens Glossario vor, und das Englische to rook bedeutet noch jetzt betriegen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • berücken — berücken:⇨bezaubern berücken→bezaubern …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Berücken — (Jagdw.), das Netz über ein Thier rücken u. es dadurch fangen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • berücken — Vsw den Kopf verdrehen erw. stil. (16. Jh.) Stammwort. Aus der Sprache des Fisch und Vogelfangs: ruckartig ein Netz über das zu fangende Tier werfen , damit überlisten, hereinlegen ; dann übertragen gebraucht, vor allem für Liebesbetörungen.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • berücken — berücken: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Verb stammt aus der Sprache der Fischer und Vogelsteller und bedeutet eigentlich »mit einem Netz über das zu fangende Tier rücken, mit einem Ruck das Netz zuziehen« (vgl. ↑ rücken). Aus der Bed. »‹listig›… …   Das Herkunftswörterbuch

  • berücken — Jemanden berücken: ihn bezaubern. Es handelt sich um sprachliche Reste früheren Dämonenglaubens. Wenn wir eine Frau ›Berückend schön‹ nennen, so ist hier ein Ausdruck aus der magischen Welt gewählt. Das ›Berühren‹ ist eine Form der Bannung durch… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • berücken — verzaubern; verführen; in den/seinen Bann ziehen; umgarnen; in den/seinen Bann schlagen; bezirzen; bezaubern; betören * * * be|rụ̈|cken 〈V. tr.; hat〉 1. bezaube …   Universal-Lexikon

  • berücken — be|rụ̈|cken (betören) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • betören — schmeicheln; verzaubern; verführen; in den/seinen Bann ziehen; umgarnen; in den/seinen Bann schlagen; bezirzen; bezaubern; berücken * * * be|tö|ren [bə tø:rən] <tr.; …   Universal-Lexikon

  • bezaubern — bestricken, entzücken, faszinieren, hinreißen, verzaubern; (geh.): berücken, betören; (ugs.): bezirzen; (veraltet): charmieren. * * * bezaubern:entzücken·berücken·hinreißen·faszinieren·verzaubern·betören+blenden;auch⇨beeindrucken,⇨umgarnen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erregen — 1. a) aufregen, aufreizen, aufwühlen, beunruhigen, empören, enervieren, entnerven, in Aufregung/Erregung/Unruhe versetzen, nervös machen, zu schaffen machen; (bildungsspr.): echauffieren; (ugs.): an die Nieren gehen; (veraltet): alterieren. b)… …   Das Wörterbuch der Synonyme