Berechtigen


Berechtigen

Berêchtigen, verb. reg. act. Recht, d.i. Gewalt, Vollmacht ertheilen. Du bist dazu nicht berechtiget, hast kein Recht dazu. Glaube nicht, daß dich deine Jahre zu Thorheiten berechtigen. Daher die Berechtigung.

Anm. Die Wortfügung mit der zweyten Endung, einer Sache berechtiget seyn, ist mehr Oberdeutsch als Hochdeutsch. Ehedem bedeutete berechtigen auch, jemanden sein Recht anthun, d.i. ihn hinrichten, und diese Bedeutung hat berechten in der Schweiz noch jetzt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • berechtigen — ↑legitimieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • berechtigen — V. (Mittelstufe) jmdm. das Recht zu etw. geben Beispiele: Der Zahlungsverzug berechtigt den Verkäufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag. Der Kunde ist berechtigt, die mangelhafte Ware zurückzugeben …   Extremes Deutsch

  • berechtigen — ermächtigen; mandatieren (veraltet); bevollmächtigen; befugen; legitimieren; autorisieren * * * be|rech|ti|gen [bə rɛçtɪgn̩] <itr.; hat: das Recht, die Genehmigung geben: die Karte berechtigt [dich] zum Eintritt; er war nicht [dazu] berechtigt …   Universal-Lexikon

  • berechtigen — a) befugen, bevollmächtigen, das Recht erteilen, das Recht geben, die Befugnis erteilen, die Befugnis geben, ermächtigen; (bildungsspr.): autorisieren, legitimieren. b) [begründeten] Anlass geben, veranlassen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • berechtigen — be·rẹch·ti·gen; berechtigte, hat berechtigt; [Vt/i] 1 etwas berechtigt (jemanden) zu etwas etwas gibt jemandem das Recht, etwas zu tun: Das Abitur berechtigt (Sie) zum Studium an einer Universität; [Vi] 2 etwas berechtigt zu etwas etwas weckt… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • berechtigen — erlaube …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • berechtigen — be|rẹch|ti|gen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • ermächtigen — berechtigen; mandatieren (veraltet); bevollmächtigen; befugen; legitimieren; autorisieren; in die Lage versetzen; befähigen * * * er|mäch|ti|gen [ɛɐ̯ mɛçtɪgn̩] <tr.; hat: mit der Befugnis zu etwas Bestimmtem ausstatten …   Universal-Lexikon

  • Eisenbahnfahrkarten — (Eisenbahnbillette, Eisenbahnfahrscheine) sind Bescheinigungen über die erfolgte Zahlung des tarifmäßigen Fahrgeldes für bestimmte Eisenbahnstrecken, zugleich Ausweis über die Berechtigung zur Fahrt, die am Tage der Abstempelung oder am… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Visum — Ein Visum (im Deutschen früher auch Sichtvermerk)[1] ist ein amtlicher Vermerk, der für das Überschreiten einer Grenze des ausstellenden Staates erforderlich ist. In den meisten Fällen wird das Visum als Einreisevisum ausgestellt, manche Staaten… …   Deutsch Wikipedia