Beseiten


Beseiten

Beseiten, verb. reg. act. von Seite, latus, mit Seiten versehen; ein nur in der Wapenkunst übliches Wort, wo beseitet so viel bedeutet, als auf der Seite mit Zierathen versehen; Franz. flanqué.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freiberg (Adelsgeschlecht) — Die Familie von Freiberg (andere bzw. ältere Schreibweisen von Vriberch, von Freyberg, Freyberger oder Freiberger) war ein meißnisch sächsisches Adelsgeschlecht. Die Besitzungen der Familie lagen vor allem in der Nähe der Bergstadt Freiberg, im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Kreis Pinneberg — Diese Liste zeigt die Wappen des Kreises Pinneberg (Schleswig Holstein) mit seinen Städten, Gemeinden und Ämtern. Inhaltsverzeichnis 1 Kreiswappen 2 Amtsfreie Städte und Gemeinden 3 Ämter 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Sankt Johann in der Haide — Sankt Johann in der Haide …   Deutsch Wikipedia

  • Schölbing — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Uetersen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Unterlungitz — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia