Bestecken


Bestecken

Bestêcken, verb. reg. act. 1) Für das einfache stecken; doch nur in den gemeinen Mundarten, wo man mehrmahls bestecken bleiben, für stecken bleiben höret.


Ob er besteckt mit seinem füeß,

So thu im deßhalben khein püeß,


d.i. hilf ihm nicht,

Theuerd.


Da traff ein Loch

Der Held und besteckt darinnen,

Theuerd.


Wo dieses Zeitwort zugleich ein Neutrum ist. 2) Was in eine Sache gehöret, in dieselbe stecken, oder so viel in oder um dieselbe stecken, als sie fassen kann. So besteckt man das Grab eines Freundes mit Blumen; der Gärtner besteckt ein Beet mit Erbsen oder Bohnen, und der Koch eine Speise mit Zimmet. Auf ähnliche Art werden die Bohnen oder Erbsen besteckt, wenn man die Stangen in die Erde steckt, an welche sie sich hinauf ranken sollen. Der Bergmann besteckt die Bergeisen, wenn er sie mit einem Helme oder Stiele versiehet, und der Jäger besteckt die Feldhühner, wenn er das Steckgarn um selbige her aufstellet, sie zu fangen. So auch die Besteckung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bestecken — Bestecken, 1) einen Schlag od. ein Feld b., es mit einem Zeichen (z.B. Strohwisch) versehen, damit das Vieh nicht dorthin getrieben werden soll; 2) (Bergw.), das Bergeisen b., einen Stiel od. Helm in dasselbe machen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bestecken — Bestecken, s. Gewinnungsarbeiten …   Lexikon der gesamten Technik

  • bestecken — be|stẹ|cken 〈V. tr.; hat〉 vollstecken, durch Anstecken von Gegenständen schmücken ● mit Blumen bestecken; eine Grabstelle mit Tanne bestecken * * * be|stẹ|cken <sw. V.; hat: auf etw. stecken; mit etw. Aufgestecktem schmücken: den Christbaum… …   Universal-Lexikon

  • bestecken — Besteck, bestecken ↑ stecken …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bestecken — Bist du schon besteckt, greiff ans Rad, so gehet der Karren. – Petri, II, 46. Ueber »bestecken« vgl. Grimm, Wb., I, 1663 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • bestecken — be|stẹ|cken …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Wellner — Einfahrt zum Wellnerschen Fabrikhallenkomplex in Aue Die Firma Wellner war ein Großproduzent von Bestecken und metallenem Tafelgeschirr, sie hatte zwischen 1854 und 1958 ihren Hauptsitz in Aue in Sachsen. Von 1958 bis 1992 wurde dort unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Besteckgabel — Stäbchen, Porzellanlöffel, Teelöffel, Esslöffel, Gabel, Messer, Fischmesser Ein Gedeck einer großbürgerlichen Tafel, Deutschland, nach 1888 …   Deutsch Wikipedia

  • Esslöffel — Stäbchen, Porzellanlöffel, Teelöffel, Esslöffel, Gabel, Messer, Fischmesser Ein Gedeck einer großbürgerlichen Tafel, Deutschland, nach 1888 …   Deutsch Wikipedia

  • Eßlöffel — Stäbchen, Porzellanlöffel, Teelöffel, Esslöffel, Gabel, Messer, Fischmesser Ein Gedeck einer großbürgerlichen Tafel, Deutschland, nach 1888 …   Deutsch Wikipedia