Betröpfeln


Betröpfeln

Betröpfeln, verb. reg act. welches das Diminutivum des folgenden ist und mit demselben einerley Bedeutung hat.


Die Flügel,

Die ihm vom Thau befeuchtet

Und so betröpfelt waren,

Haged.


Er siehet betröpfelt aus, betreten, niedergeschlagen; im gemeinen Leben.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Insektensammlung — Insektensammlung, zur Beförderung des Studiums, berücksichtigt, je nach den speziellern Zwecken, denen sie dienen soll, mehr systematische oder biologische Verhältnisse. Sie sucht möglichste Vollständigkeit zu erreichen in gewissen Klassen oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Salz — Die Gewinnung des Steinsalzes geschieht entweder in steinbruchähnlichen Tagebauen oder durch bergmännischen unterirdischen Abbau. Tagebaue sind heute nur noch in südlichen Ländern in Betrieb, wo mächtige Salzlager oft ganz frei zutage treten, wie …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beträufen — Beträufen, und dessen Diminutivum Beträufeln, verb. reg. act. tropfenweise auf etwas fallen lassen; betropfen, betröpfeln. Einen mit Wasser beträufen, oder beträufeln. Einen mit seinem eigenen Fette beträufeln wollen, im gemeinen Leben …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Tröpfeln — Tröpfeln, verb. regul. welches das Verkleinerungswort von dem Zeitworte tropfen ist, und so wie dieses in doppelter Gestalt gebraucht wird. 1. Als ein Neutrum mit dem Hülfsworte haben, in kleinen Tropfen herunter fallen. Das Blut tröpfelt aus der …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart