Betrüglich


Betrüglich

Betrüglich, -er, -ste, adj. et adv. was und betriegt, oder zu betriegen sucht, einem Betruge gleich. Er handelt betrüglich. Du bist sehr betrüglich mit mir umgegangen. Eine betrügliche Waare. Ein betrüglicher Handel. Ingleichen in weiterer Bedeutung, unächt, was den Werth, die Dauer nicht hat, die es verspricht. Eine betrügliche Schönheit. Wenn nun aller betrüglicher Nebel vor deinen Blicken zerfließen wird. Eine betrügliche, d.i. ungegründete, Hoffnung. Drugilicho bey dem Ottfried, trugelicho bey dem Notker. Daher die Betrüglichkeit, plur. inus. die Eigenschaft, da eine Person oder Sache betrüglich ist, auch in der weitern Bedeutung und der höhern Schreibart. Die Betrüglichkeit unserer Hoffnungen, Less. Betrüglich scheinet unmittelbar von dem vorigen Substantivo zu seyn, und wird in so fern mit einem ü geschrieben. Da es sich aber auch unmittelbar von dem Verbo ableiten lässet, so ist auch die Schreibart betrieglich zu vertheidigen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • betrüglich — ∙be|trüg|lich <Adj.> [im 15. Jh. betrieglich]: betrügerisch: Ergib dich zur Stelle, oder ich schlage dich tot für deine en Taten (Goethe, Reineke Fuchs 12, 86 f.); durch einen Eid ..., den wir ihnen durch Gaukelkunst b. abgelistet (Schiller …   Universal-Lexikon

  • Falsch — Falsch, er, este, adj. et adv. was nicht dasjenige ist, was es zu seyn scheinet, oder was es seyn sollte. 1. Was nicht dasjenige ist, was es zu seyn scheinet, folglich auch nicht die Güte des wahren hat. 1) Unecht, nachgemacht. Falsches Gold,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ding — 1. Acht Dinge bringen in die Wirthschaft Weh: Theater, Putzsucht, Ball und Thee, Cigarren, Pfeife, Bierglas und Kaffee. 2. Acht Dinge haben von Natur Feindschaft gegeneinander: der Bauer und der Wolf, Katze und Maus, Habicht und Taube, Storch und …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schönheit — 1. An Schönheit und an Leim bleibt man sehr leicht kleben. »Schönheit ist ein Vogelleim, jeder hänget gern daran, wer nur fleugt, wer nur schleicht, wer nur manchmal kriechen kann.« (Witzfunken, VIIIa, 209.) 2. Der Schönheit ist nicht zu trauen.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Johann Georg Faust — Johann Faust, wie man ihn sich um 1726 vorstellte. Tatsächlich ist über sein Aussehen nichts bekannt.[1] Johann Georg Faust, auch Georg Faust (* wahrscheinlich um 1480 in Knittlingen; † um 1541 in oder bei …   Deutsch Wikipedia

  • Juden-Eid — Der Judeneid oder More Judaico (lateinisch) war ein Eid, den Juden in Rechtsstreitigkeiten mit Nichtjuden in einer von christlicher Seite vorgeschriebenen, häufig diskriminierenden Form zu leisten hatten. Er war in Teilen Europas vom frühen… …   Deutsch Wikipedia

  • Judeneid — in einer Handschrift des Schwabenspiegels, MS Brüssel 14689 91, f. 204r, aus der Werkstatt von Diebold Lauber, um 1425 Der Judeneid oder (Iuramentum Iudaeorum) More Iudaico (lateinisch) war ein Eid, den Juden in Rechtsstreitigkeiten mit… …   Deutsch Wikipedia

  • More Judaico — Der Judeneid oder More Judaico (lateinisch) war ein Eid, den Juden in Rechtsstreitigkeiten mit Nichtjuden in einer von christlicher Seite vorgeschriebenen, häufig diskriminierenden Form zu leisten hatten. Er war in Teilen Europas vom frühen… …   Deutsch Wikipedia

  • Seerecht — Seerecht, der Inbegriff der Rechtsnormen, welche sich auf das gesammte Seewesen, die Benutzung des Meeres zur Schifffahrt u. den Seehandel, ingleichen auf den Seekrieg etc. beziehen. Die Quellen des S s sind im Allgemeinen dieselben, wie die des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Baryt — (v. gr.), 1) (Barytes, schwefelsaurer B., Schwerspath), mit Schwefelsäure vorkommende Baryterde; krystallisirt als gerades, rhombisches Prisma, od. horizontales Prisma od. auch tafelförmig, die Krystalle kugel , mandel , rosen , knospenförmig etc …   Pierer's Universal-Lexikon