Beuche, die


Beuche, die

Die Beuche, plur. die -n. 1) Die Handlung des Beuchens, oder des Einweichens der Wäsche in Lauge; ohne Plural. 2) So viel Wäsche, als man auf Ein Mahl beuchen oder waschen will, oder kann. Eine volle Beuche haben. Im Nieders. Büke, im Oberdeutschen Peuche.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beuche — Beu|che 〈f. 19〉 Lauge zum Entfernen, zum Lösen natürlicher Verunreinigungen aus Textilien; →a. bauchen2 * * * Beu|che, die; , n [spätmhd. biuche, būche, H. u.] (Fachspr.): Lauge, in der Baumwollwaren gekocht u. dadurch von natürlichen… …   Universal-Lexikon

  • Beuche — Beu|che, die; , n (fachsprachlich für Lauge zum Bleichen von Textilien) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bäuche, die — Die Bäuche, das Einweichen der Wäsche in Lauge. Bäuchen, einlaugen. S. Beuche und Beuchen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Eilenburger Chemiewerk — Das Eilenburger Chemiewerk (ECW) war ein traditionsreicher Chemiestandort in der Stadt Eilenburg. Die Fabrik wurde 1887 vom Leipziger Industriellen Ernst Mey zur Herstellung von Zelluloid gegründet und firmierte in seiner Geschichte unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Bitterfeld — Stadt Bitterfeld Wolfen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Eilenburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Einwohnerentwicklung von Eilenburg — Dieser Artikel gibt die Einwohnerentwicklung von Eilenburg tabellarisch und graphisch wieder. Die Zahl der Einwohner folgt dabei dem jeweiligen Gebietsstand. Inhaltsverzeichnis 1 Bevölkerungsentwicklung 1.1 Von 1400 bis 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Petersberg (Saale-Holzland-Kreis) — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia