Beutheye, die


Beutheye, die

Die Beutheye, plur. die -n, bey den Böttchern, ein hölzerner Schlägel, die Reife damit anzutreiben; die Pocheye. Die erste Hälfte dieses Wortes ist von dem veralteten batten, schlagen, S. 3 Beutel; die letzte Hälfte aber ist das im gemeinen Leben noch übliche Heye oder Hoye, eine Ramme, S. Heye.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beutheye — (Böttch.), hölzerner Schlägel, die Reise damit anzutreiben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heye, die — Die Heye, plur. die n, ein Nahme verschiedener hölzerner Werkzeuge zum Schlagen oder Stoßen. So wird in den Salzkothen der kleine hölzerne Hammer an einem Stiele, womit der Schöp von den Salzpfannen abgeschlagen wird, die Heye, Hege genannt. Die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Beutel (2), der — 2. Der Beutel, des s, plur. ut nom. sing. ein Sieb in den Mühlen, welches einige Ähnlichkeit mit einem Beutel hat, von einem besondern Werkzeuge beständig erschüttert wird, und dadurch die Absonderung des feinen Mehles von der Kleye befördert.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart