Beyhülfe, die


Beyhülfe, die

Die Beyhülfe, plur. inus. diejenige Hülfe, wodurch man einem Theile des Mangels eines andern abhilft. Jemanden eine Beyhülfe an Geld, Getreide, Truppen u.s.f. thun oder leisten. Die Stände wurden um eine ansehnliche Beyhülfe ersucht.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hand, die — Die Hand, plur. die Hände, Diminut. das Händchen, Oberd. Händlein. 1. Eigentlich. Dasjenige Gliedmaß der Menschen und Thiere, womit sie andere Dinge ergreifen und halten. 1) Im weitesten Verstande, in welchem nur noch die Füße der Falken bey den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Steuer, die — Die Steuer, plur. die n, gleichfalls von dem Zeitworte steuern. 1. * Der Schutz, ohne Plural, eine veraltete Bedeutung. Thero Engila Stiura, der Schutz der Engel, Ottfried. 2. * In mehr thätigem Verstande, Hülfe, Beystand, gleichfalls ohne Plural …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Oeax — OEAX, ácis, Gr. Οιαξ, ακος, (⇒ Tab. XI.) des Nauplius Sohn, welchen er nebst dem Palamedes und Nausimedon mit der Hesione zeugete. Cercops ap. Apollod. l. II. c. 1. §. ult. Weil die Griechen seinen Bruder, Palamedes, vor Troja unschuldig… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Lvcína — LVCÍNA, æ, ein Beynamen der Juno, welchen sie, nach einigen, von lucus, ein Hayn, hat, weil ihr Tempel in dergleichen stund. Plin. H. N. l. XVI. c. 44. Nach andern von lux, das Licht, weil durch ihre Beyhülfe die Kinder bey der Geburt an das… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Melanion — MELANION, ónis, Gr. Μειλανίων, ωνος, (⇒ Tab. XIX.) des Amphidamas Sohn, welcher endlich, durch der Venus Beyhülfe, die Atalanta erhielt. Sie wurden aber hernach beyde Löwen verwandelt, nachdem sie den Parthenopäus mit einander gezeuget hatten.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Selbst — Sêlbst, ein Nebenwort, welches zur genauen Bestimmung eines persönlichen oder demonstrativen Für oder Hauptwortes dienet, und von der Person oder Sache, worauf es sich beziehet, die Beyhülfe, Mitwirkung, Vertretung u.s.f. eines jeden andern… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vlysses — VLYSSES, is, Gr. Ὀδυσσεὺς, έως, (⇒ Tab. XV.) 1 §. Namen. Der lateinische wird auch vielfältig Vlyxes, oder Vlixes geschrieben. Einige leiten ihn alberner Weise von dem griechischen Worte ὅλος, all, und ξένος, fremd, Gast, her, da er so viel… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Aiax [1] — AIAX, ácis, Gr. Αἴας, αντος, (⇒ Tab. XXIV.) 1 §. Namen. Dieser soll den Namen Αἴας von ἀατὸς, ein Adler, bekommen haben, weil sich dergleichen Vogel sehen ließ, als Herkules den Jupiter bat, dem Telamon einen Sohn zu geben. Tzetz. ad Lycophr. v.… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Leopold Wilhelm von Dobschütz — Leopold Wilhelm von Dobschütz[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Leopold von Dobschütz — Leopold Wilhelm von Dobschütz Das Wappen der Familie von Dobschütz (Weigel sches Wappenbuch von 1734, handkoloriert) …   Deutsch Wikipedia